Klavierfest: Zum Auftakt wird der Romantiker Franck gefeiert

Pianistin Anna Victoria Tyshayeva (Mitte) mit dem Franck-Piano-Quintett (v.l.): Anastasiya Mishurisman (Bratsche), Dmitrij Gornowskij (Cello), Igor Mishurisman (Violine) und Michel Gershwin (Violine).Foto: Veranstalter

Zeitreisen mit dem Eppsteiner Klavier-Fest. Das erste Ziel ist Frankreich, in das Jahrhundert der Romantik.

Mit dem Klavier-Quintett von César Franck (1822 - 1890) nimmt Initiatorin und Pianistin Anna Tyshayeva zum Start der diesjährigen Veranstaltungsreihe die Besucher am Sonntag, 8. Mai, um 18 Uhr im Plenarsaal des Hofheimer Landratsamtes mit in eine ferne, opulente Welt.

Ein Klavier, zwei Geigen, Bratsche und Cello – aber Musik wie eine Symphonie. Monumentale Kammermusik des französisch-belgischen Komponisten, der als Orgelvirtuose an der gewaltigen, gotischen Pariser Kathedrale Ste. Clotilde grandiose Orgelwerke schuf, der als Komponist großer Orchestermusik seine Kompositionsschüler wie d’Indy, Chausson oder Vierne und andere faszinierte, der aber viele Zeitgenossen mit seinen musikalischen Neuerungen irritierte.

Franck bewunderte Wagner, klingt aber nicht deutsch, und er komponierte sogar sein Quintett so, dass man immer wieder das Auf- und Abschwellen, das Brausen und Säuseln seiner Riesen-Orgel zu hören meint. Spätere Impressionisten und Fans wie Claude Debussy ließen sich vom Romantiker Franck beeinflussen.

Große Musik also zum Auftakt des Klavierfests und zum 200. Geburtstag des Komponisten. Dargeboten vom „Franck-Piano-Quintett“ mit Michel Gershwin (Geige), Igor Mishurisman (Geige), Anastasiya Mishurisman (Bratsche) und Dimitrij Gornowskij (Cello) sowie Anna Tyshayeva am Klavier.

Gastgeber Landrat Michael Cyriax bezeichnet das Konzert als „musikalisches Zeichen der Hoffnung und des Mitgefühls für die Menschen in der Ukraine“. Für ukrainische Staatsbürger ist der Eintritt kostenlos (Ausweis ist mitzubringen). Im Saal ist eine Spendenbox aufgestellt, mit der im Main-Taunus-Kreis angekommene Ukraine-Flüchtlinge unterstützt werden.

Tyshayeva wurde in der Hafenstadt Odessa geboren, besuchte dort das Stoljarski-Musikgymnasium für Hochbegabte und studierte am dortigen staatlichen Konservatorium. In Deutschland studierte die Konzertpianistin an Musikhochschulen in Frankfurt, Nürnberg und Trossingen. Sie hat bis heute Kontakte zu Freunden und Musiker-Kollegen in der Ukraine.

Der Eintritt beträgt im Vorverkauf 25 Euro, 30 Euro an der Abendkasse. Für Zuhörer unter 18 Jahren und für Menschen aus der Ukraine ist der Eintritt frei (bitte Ausweis mitbringen). Tickets gibt es im Vorverkauf beim Main-Taunus-Kreis (Telefon 0 61 92 201-25 36, E-Mail kultur[at]mtk[dot]org), bei Vorverkaufsstellen wie Ticketsnapper im MTZ Sulzbach und – zuzüglich Gebühren – bei Frankfurt Ticket (www.frankfurt-ticket.de).

Nach diesen tönenden Impressionen aus dem Paris des 19. Jahrhunderts kehrt Anna Tyshayeva mit dem Klavierfest dorthin zurück, wo vor zwölf Jahren alles begann: in die Talkirche. Nach zwei Jahren Pandemie mit Lockdown, geschrumpftem Programm, mit wenigen Zuhörern oder bei ungewohnten Freiluftveranstaltungen soll in diesem Jahr endlich wieder Musik dort klingen, wo die Bedingungen dafür gegeben sind, die klassische Musik braucht: Raum und Zeit.

An den beiden letzten Wochenenden im Mai (jeweils Donnerstag bis Sonntag) werden andere klingende Dokumente der Vergangenheit heraufbeschworen. Vom deutschen Klassiker Beethoven über den romantischen Weltreisenden Liszt, bis zu den „Armenische Impressionen“ des 20. Jahrhunderts von Komponisten wie Khatschaturjan, Komitas oder Harutjunjan.

In diesem Jahr gibt es keine Beschränkung der Zuhörerzahl. Zu ihrer Sicherheit werden nur alle Besucher gebeten, während der Konzerte eine Maske zu tragen. Der Eintritt in der Talkirche ist frei; um Spenden in angemessener Höhe wird allerdings gebeten.rp

Weitere Artikelbilder:

Kommentare

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen.
1 + 3 =
Lösen Sie diese einfache mathematische Aufgabe und geben das Ergebnis ein. z.B. Geben Sie für 1+3 eine 4 ein.


X