Die neue Ambett XXXI. stammt aus Bremthal

Anna Ricci vom GCC Niederjosbach ist die 31. Ambett. Das Hofheimer Dreigestirn ist mit Bürger Giovanni (l.) und Bauer Giuseppe diesmal rein italienisch besetzt.Foto: KG 1900 Hofheim

Die neue Hofheimer Ambett Anna ist ein Bremthaler Mädchen und tanzt seit ihrem sechsten Lebensjahr beim GCC. Coronabedingt pausiert ihre Gardegruppe, die Roten Tatongkas.

Die Vorbereitungen für die Wahl der 31. Ambett bei der Karnevalsgesellschaft in Hofheim liefen unabhängig von den Pandemiebedingungen weiter. Pünktlich zum 11. 11. stellte die Hofheimer Karnevalsgesellschaft nun die 26-jährige Küchenleiterin als „Ambett XXXI. Anna, Regentin der feinen Küche und Fürstin der süßen Speisen“ auf ihrer Internetseite vor.

Die eigentlich zum Start der Kampagne geplante Inthronisation am Wasserschloss mit Party und Konfetti musste abgesagt werden. Geplant werden könne derzeit nur von Woche zu Woche, langfristige Pläne für die Kampagne seien einfach nicht möglich, bedauert die neue Ambett. Sie hatte sich auch schon auf ihre ersten Auftritte in Eppstein gefreut: „Zum Weihnachtsmarkt wäre ich sehr gern gekommen“, sagt sie. „Aber aufgehoben ist nicht aufgeschoben“, verspricht der KG-Vorstand. Notfalls werde die offizielle Schlüsselübergabe im Hochsommer nachgeholt, meint Ambett Anna.

Anna Ricci, deren Vater und Onkel viele Jahre den „Landgasthof zum Taunus by Ricci“ in Niederjosbach betrieben, musste während ihrer Ausbildung zur Köchin einige Jahre mit dem Gardetanz beim GCC pausieren. Seit fünf Jahren sei sie wieder dabei, sagte Anna Ricci, obwohl sie inzwischen mit ihrem Freund in Hofheim wohnt und sich auch in der KG Hofheim engagiert. Tanzen sei nun einmal ihre Leidenschaft. So habe sie auch im Februar sofort im Helferteam für die erste Partysitzung „Schoppe, Gucke, Danse“ des GCC mitgearbeitet.

Im Mai, so die 26-Jährige, sei sie dann vom KG-Vorstand gefragt worden, ob sie die neue Ambett werden wolle. Vor wenigen Tage fiel die Entscheidung für sie und ihre beiden Begleiter, Bürger Giovanni und Bauer Giuseppe. Ricci hat, wie ihre beiden Begleiter, italienische Wurzeln. Gemeinsam wurde das Dreigestirn für zwei Jahre inthronisiert.

Eigentlich sei es üblich, so Anna Ricci, dass die neue Ambettihre Begleiter mitbringe. Da sie selbst erst seit einigen Jahren in Hofheim wohne und vor allem ihr Freund sich nicht für die Fastnacht begeistern lasse, habe sie gern das Angebot von Giovannie Barone und Giuseppe Fonte angenommen, sie als Bürger und Bauer während der zweijährigen Amtszeit zu begleiten. Sie hoffe, dass sie trotz der anhaltenden Pandemie noch in der laufenden Karnevalsaison einige Auftritte als Ambett haben werde. Schließlich, so die neue Würdenträgerin, hätten die Besuche ihrer Vorgängerin, Ambett Kathrin, an Riccis Arbeits-stätte, dem Seniorenwohnheim Maria Elisabeth in Hofheim, sie erst auf die Idee gebracht, dass sie gern auch einmal als Ambett die Fastnacht in Hofheim repräsentieren wolle. bpa

Kommentare

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen.
1 + 2 =
Lösen Sie diese einfache mathematische Aufgabe und geben das Ergebnis ein. z.B. Geben Sie für 1+3 eine 4 ein.

Nächste Termine

Neueste Kommentare

Kommentiert am 23.09.2020
Sportfreunde: "Abtreten des Parkstreifens …
Kommentiert am 21.09.2020
Sportfreunde: "Abtreten des Parkstreifens …
Kommentiert am 18.09.2020
Sportfreunde: "Abtreten des Parkstreifens …
Kommentiert am 14.09.2020
Hauptstraße Tempo 30
Kommentiert am 14.09.2020
Standortsuche für den neuen Kindergarten


X