Home | Eppstein

Generationswechsel beim Gewerbeverein

Alter und neue Vorstand des IHH (v.l.): Markus Rösmann, Thomas Dürrich, Christoph Dürrich, Siegmar Schmidt und Marktmeister Jürgen Rothbart.Foto: jp

Fast zehn Jahre lang hat Siegmar Schmidt den Eppsteiner Gewerbeverein Industrie-Handel-Handwerk (IHH) geführt, bei der Jahreshauptversammlung vergangene Woche verabschiedete sich der 76-Jährige nun in den Ruhestand. Sein Touristikunternehmen in der Burgstraße schließt zum Jahresende.

Der Unternehmer, der auch den Eppsteiner Lions Club mit aus der Taufe hob, brachte vor allem seine guten Kontakte zur Industrie- und Handelskammer (IHK) ein und bescherte dem Gewerbeverein so manchen Sponsor für die Finanzierung von Weinfest und Weihnachtsmarkt. Nach seinem letzten Jahresbericht und dem Bericht des Kassenwartes erteilte die Mitgliederversammlung dem scheidenden Vorstand Entlastung.

Als Nachfolger zauberte IHH-Vize und Schatzmeister Thomas Dürrich gleich zwei Bewerber für die beiden „Chefposten“ aus dem Hut: Markus Rösmann, Chef der Event-Firmen Percuma und Botanical, und den Bauingenieur Christoph Thomas Dürrich, seinen Sohn. Der Generationswechsel klappte reibungslos. Rösmann wurde einstimming zum ersten Vorsitzenden gewählt und hat gleich sein erstes Projekt mit der Ausrichtung des Eppsteiner Weihnachtsmarktes zu stemmen. Seine Firmen beteiligen sich seit zwei Jahren mit großem Stand und beim Bühnenprogramm in der Wooganlage. Christoph Dürrich beerbt seinen Vater auf dem Posten des zweiten Vorsitzenden. Der Chef von Dürrich Construction wohnt in der Altstadt und will als erste Aufgabe vor allem Marktmeister Jürgen Rothbart beim bevorstehenden Markt unterstützen.

Beide neuen Vorsitzenden reizt es, aus schwierigen Dingen etwas Gutes zu machen. Netzwerkarbeit, eine Belebung der Vereinsaktivitäten über die Ausrichtung der bekannten und beliebten Feste hinausgehend, wollen sie im nächsten Jahr anpacken. Die übrigen Vorstandsposten wurden einstimmig bestätigt: Thomas Dürrich bleibt erster Kassenwart, Adolf Weyher sein Stellvertreter, erste Schriftführerin bleibt Regina Martin, zweite Julia Palmert. Beisitzer sind Tamara Reichl, Josip Djebro, Ramon Olivella und Achim von Hein. Die Kasse prüfen Ulrich Häfner und Siegmar Schmidt.

Der IT-Experte Jürgen Rothbart deutete bei der Jahreshauptversammlung an, dass er den Posten des Marktmeisters abgeben werde. Die Auflagen für Sicherheit und Lebensmittelkontrolle würden immer höher, da mache das Organisieren immer weniger Spaß, zählte Rothbart unter anderem als Gründe auf. Standbetreiber, die Mitarbeiter des städtischen Bauhofs und der Installationsfirmen kennen ihn seit Jahren, wie er in Signalweste und kurzen Ärmeln beim Weihnachtsmarkt den Aufbau dirigiert. 60 Stunden ist er in den vier Tagen um den dritten Advent für die Veranstalter von IHH und Stadt ehrenamtlich auf den Beinen. „Das wird schwer, ihn zu ersetzen“, bedauerte Thomas Dürrich.

Gemeinsam mit Regina Martin sitzt Rothbart seit Wochen über der Planung. Seit Anfang dieser Woche steht fest, dass diesmal im verwaisten Burg-Café ein Kunsthandwerkermarkt einzieht. Die Initiative „Zukunft Altstadt“ hat sich dafür stark gemacht (s. Bericht auf dieser Seite) und Markus Rösmann hat schon signalisiert, dass Percuma Überschüsse aus seinem Stand in der Wooganlage für die Deckung der Kosten bereitstellen wird. jp

Noch keine Bewertungen vorhanden

Neueste Kommentare

Eppstein blüht: Pflanzaktion am Eppsteiner Bahnhof
1 Woche 3 Tage
Eppstein blüht: Pflanzaktion am Eppsteiner Bahnhof
2 Wochen 2 Tage
Posaunenchöre feiern mit viel Musik gemeinsam ein …
4 Wochen 9 Stunden
Gimbacher Straße wird in zwei Etappen 2021 und …
10 Wochen 2 Tage
Weinfest heiter bis regnerisch
12 Wochen 2 Tage
X
Sichere Anmeldung

Diese Anmeldung ist mit SSL Verschlüsselung gesichert