Imker und BUND werben für Blütenvielfalt

Klaus Stephan vom BUND (li.) und Volker Pottmann (3.v.li.) von den Eppsteiner Imkern warben für Blütenvielfalt in Eppstein – Pottmann mit Honig, Stephan mit Informationen.Foto: Beate Schuchard-Palmert

Das Angebot an den Ständen des Wochenmarktes ist zwar überschaubar, zeichnet sich aber durch immer wieder neue Ideen aus.

So hatten Eppsteins Imker am vergangenen Freitag frisch geschleuderten Honig, vorwiegend aus Eppstein, dabei – mit Ausnahme einiger artenreiner Honigsorten wie Kastanie und Lindenblüte aus dem Vordertaunus.

„Frühjahrs- und Sommertracht aus Ehlhalten und Vockenhausen waren am schnellsten weg“, berichtete Sprecher Volker Pottmann. Zwischen drei und bis zu 30 Völkern unterhalten die Freizeit-Imker in Eppstein. „Die meisten haben weniger als 15 Völker“, räumt Pottmann ein. Zwischen 25 und 30 Kilogramm Honig produziere ein Bienenvolk in der Saison. Aus seiner Sicht war die Saison zwar kurz, aber ertragreich, sagt Pottmann.

Menge und Qualität hängen von vielen Faktoren ab und verändern sich von Jahr zu Jahr. So haben viele Obstbäume in diesem Jahr noch vor der Flugzeit der Bienen geblüht. Große Sorge bereitet den Imkern der Trend, Vorgärten mit Folien abzudichten und mit Schotter zu bedecken. Laut Bebauungsplan seien Bauherren angehalten, ihre Gärten mit heimischen Gehölzen zu bepflanzen. Überprüft werde das jedoch nicht, ärgern sich Pottmann und die Akteure des Eppsteiner BUND, die sich mit den Imkern den Marktstand teilten.

BUND-Chef Klaus Stephan informierte dort über die Aktion „Eppstein blüht“, die genau auf solche Missstände aufmerksam machen will. Denn die Schotterflächen tragen auch zur Bodenversiegelung bei. Der BUND habe die durch die Corona-Krise erzwungene Ruhephase dazu genutzt, neue Blühflächen anzulegen, unter anderem im Seyenbachtal. Eine weitere sei in Niederjosbach vorgesehen, oberhalb des Taunuscamps Richtung Vockenhausener Gemarkung.bpa

Kommentare

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen.
2 + 0 =
Lösen Sie diese einfache mathematische Aufgabe und geben das Ergebnis ein. z.B. Geben Sie für 1+3 eine 4 ein.

Neueste Kommentare

Kommentiert am 18.09.2020
Sportfreunde: "Abtreten des Parkstreifens …
Kommentiert am 14.09.2020
Hauptstraße Tempo 30
Kommentiert am 14.09.2020
Standortsuche für den neuen Kindergarten
Kommentiert am 10.09.2020
Anwohner bedauern die Überreaktion
Kommentiert am 04.09.2020
„Zehn Freunde“ – In der Altstadt nicht gewollt


X