Home | Sport

TuS: Deutliche Niederlage gegen Schwanheim II

Sicher hat der TuS Niederjosbach die Fußballpartie in Schwanheim verdient verloren. Dennoch sind die Gründe erklärbar, so Abteilungsleiter Manuel Mühl. „Wir mussten verletzungs- und urlaubsbedingt die Hälfte der ersten Mannschaft durch Spieler der Reserve ersetzen.“

Zusätzlich dazu fiel am Vormittag auch noch Torhüter Marcel Merkel krankheitsbedingt aus, so dass André Volteros das Tor des TuS hüten musste. Kurz gesagt: Das enorm ersatzgeschwächte Niederjosbacher Team hatte es schwer gegen eine gut eingespielte Mannschaft aus Schwanheim.

Der TuS hatte Schwierigkeiten ins Spiel zu kommen und so erspielten sich die Gastgeber aus Schwanheim von Beginn an zahlreiche Torchancen, die noch von der neuformierten Abwehr und dem guten Torwart Volteros entschärft werden konnten. Der Druck war aber stets sehr hoch und so kam Schwanheim in der 25. Minute zum verdienten Führungstreffer. Nur vier Minuten später gelang Schwanheim durch einen sehenswerten Heber der zweite Treffer des Tages. Dennoch zeigten die Spieler des TuS im Rahmen ihrer Möglichkeiten Einsatz und Wille. Den Pausentreffer zum 3:0 erzielten die Schwanheimer in der 38. Minute.

Nach einer deutlichen Ansprache von Trainer Tomislav Tovilo, der den erkrankten Thorsten Seuberth vertrat, gestalteten die Niederjosbacher das Spiel in den ersten 20. Minuten der zweiten Halbzeit offener. Vereinzelte Torchancen gab es auf beiden Seiten. Doch dem TuS fehlte das Glück. So waren es die Schwanheimer, die durch einen Doppelschlag in der 73. und in der 75. Minute die letzten Treffer des Tages erzielten.

Mühl: „Man kann unseren Jungs keinen Vorwurf machen. Eine zusammengewürfelte Truppe hat sich einem guten Gegner mit Einsatz und Wille gestellt. Mit allen Spielern der ersten Mannschaft hätte man auch in Schwanheim punkten können.“ Die Verantwortlichen, die Trainer und die Spieler sind motiviert und voller Hoffnung, dass sich die aktuelle und zukünftige Arbeit auszahlen und in den nächsten Spielen Früchte tragen wird.

Für den TuS spielten: Andre Volteros, Georgi Angelov, Ole Hamburger, Thorsten Klein, Florian Racky, Pavel Yordanov, Nils Kox, Oliver Kindl, Leon Köhler, Tobias Schmidt, Nils Wendt, Kaya Guer, Konstantin Piotrowski, Serkan Utus.

Der TuS tritt schon am Feiertag, 3. Oktober, um 15 Uhr wieder auswärts beim 1. FC Lorsbach an.

Noch keine Bewertungen vorhanden

Neueste Kommentare

Gimbacher Straße wird in zwei Etappen 2021 und …
2 Wochen 4 Tage
Weinfest heiter bis regnerisch
4 Wochen 5 Tage
Familienfrühstück unter Parkzeitdruck
5 Wochen 2 Tage
Noch offene Fragen zur Biosphärenregion
7 Wochen 2 Tage
„Ebbe di Stein“ amüsiert sich köstlich beim …
9 Wochen 3 Tage
X
Sichere Anmeldung

Diese Anmeldung ist mit SSL Verschlüsselung gesichert