Home | Sport

7000 Quadratmeter Kunstrasen ausgerollt

Sigi Düben, Robert Etmans und Alexander Simon (v.re.) begutachten den Kunstrasen, im Hintergrund: Harald Moldenhauer und Guido Ernst.

 

Der neue Kunstrasenbelag werde zumindest ein Jahr länger halten als der alte, unkte der Vorsitzende der SG Bremthal, Robert Etmans, denn eines sei klar: in diesem Jahr werde er längst nicht so strapaziert wie sein Vorgänger in den 13 Jahren zuvor.

Der Verlauf der neuen Saison ist wegen der Folgen der Corona-Pandemie noch völlig offen. Die Stadt nutzt die spielfreie Zeit und lässt derzeit knapp 7000 Quadratmeter Kunstrasen verlegen. Die Neugier auf den neuen Kunstrasen sei groß. „Viele Spieler waren schon zum Gucken da und warten darauf, dass es wieder losgeht“, berichtet Platzwart Sigi Düben, der die Arbeiten verfolgt.

Kunstrasen wird schwimmend verlegt und mit Sand verfüllt

Nur die Kanten des schwimmend verlegten Rasens werden mit dem Boden verklebt, die Linien vorher nach Plan akurat eingeschnitten und anschließend auf der gesamten Kunstrasenfläche knapp 200 Tonnen Quarzsand mit Hilfe eines großen Streuwagens verteilt: Rund 25 bis 30 Kilogramm Sand pro Quadratmeter – „da bewegt sich nichts mehr, selbst wenn wir mit Traktor und Bürste zur Platzpflege drüber fahren“, sagte Platzwart Sigi Düben.

Für Sand als Einstreu zwischen den feinen Kunststoffhalmen des Rasens habe sich die Stadt entschieden, weil es absehbar sei, dass der Gesetzgeber Kunststoffgranulat verbietet. Kork sei als Verfüllmaterial noch nicht ausreichend erprobt. „Außerdem müssten wir den Kork regelmäßig bewässern“, führte Gabriele Wittich vom Bauamt der Stadt ein weiteres Argument gegen dieses Naturmaterial an. Gummigranulat aus Recyclingmaterial kam nicht in Frage, weil es abfärbe.

Wittich geht davon aus, dass der Platz bis Mitte Juli fertig wird, falls das Wetter mitspielt. Beim Verfüllen des Sandes muss es absolut trocken sein. Bis jetzt trainieren nur die Jugendmannschaften. In den vergangenen Wochen trafen sich die Kinder und Jugendlichen der Jugendspielgemeinschaft mit dem TuS Niederjosbach auf dem Sportplatz am Lochberg. Jetzt macht der Verein eine verkürzte Sommerpause und startet am 27. Juli wieder mit dem Training.

Bürgermeister Alexander Simon erinnerte daran, dass der vorherige Kunstrasenplatz 2007 in der Hoffnung eingeweiht wurde, dass der Platz für die kommenden 20 Jahre bespielbar sei. Dass er nun 13 Jahre hielt und nicht schon viel früher ausgetauscht werden musste, habe die Stadt der guten Pflege durch Sigi Düben zu verdanken, räumte der Bürgermeister ein. Denn schon wenige Jahre nach der Einweihung stellte sich heraus, dass das Granulat sich bei höheren Temperaturen verformte und Klumpen bildete.

Das Granulat wurde zwar noch während der Gewährleistungszeit ausgetauscht, aber wohl nicht komplett. „Das verbliebene, schadhafte Granulat ging mit dem neuen eine chemische Verbindung ein“, berichtete Simon und „verseuchte so gewissermaßen auch das neue Granulat“. Am Ende ging die Firma pleite und konnte nicht mehr in Regress genommen werden. „Wir hätten den Austausch des Kunstrasens gern noch ein paar Jahre verschoben, sind jetzt aber doch froh, dass wir die Maßnahme vorgezogen haben“, schloss Simon seinen kurzen Rückblick.

Rund 280 000 Euro werde der neue Kunstrasen kosten, sagte Simon. Verlegt wird er von der Firma Polytan aus dem Bayerischen Burgheim. Die Stadt hofft auf jeweils 50 000 Euro Zuschüsse vom Land und aus dem Investitionsfonds des Kreises. Die SG Bremthal hatte 2007 den Kunstrasen samt Unterbau mit Drainage, Schotterschicht und Dämmung komplett aus eigener Tasche finanziert und ist diesmal außen vor. Zumal der Unterbau von damals, bis auf ein paar Ausbesserungsarbeiten an der Dämmschicht aus Kunststoff, noch völlig in Ordnung sei.

Das Einweihungsfest mit Fußballspiel zwischen SG und einer Promi-Mannschaft werde nicht abgesagt, aber ins nächste Jahr verschoben, bedauerte Etmans. Ganz ohne Öffentlichkeit soll der neue Platz nicht in Betrieb genommen werden: „Da die Zuschauer nicht zu uns kommen dürfen, fahren wir am Samstag, 11. Juli, zu den Bremthalern“, kündigte Etmans an. Um 15 Uhr starten die SG-Spieler mit dem Planwagen am Sportplatz zu einer Rundfahrt kreuz und quer durch Bremthal und laden Zuschauer und Passanten zum Umtrunk ein.bpa

Weitere Artikelbilder:

Noch keine Bewertungen vorhanden

Neueste Kommentare

IHH, „Eppsteiner Macher“ und Stadt bieten Rat und …
13 Wochen 1 Tag
Wiederaufforstung ist eine Aufgabe für …
13 Wochen 5 Tage
Wiederaufforstung ist eine Aufgabe für …
14 Wochen 3 Tage
Wiederaufforstung ist eine Aufgabe für …
14 Wochen 3 Tage
IHH-Chef fordert Klarheit für Mittelstand
14 Wochen 6 Tage
X
Sichere Anmeldung

Diese Anmeldung ist mit SSL Verschlüsselung gesichert