Home | Kultur

Aus der Eppsteiner Bücherszene: Ein Beutel voll Frankfurter Kultur

Einen Kulturspaziergang durch Frankfurt versprechen die neun Autoren aus dem Taunus, darunter auch der Eppsteiner Wolfgang Ullrich, mit ihrem neuen Werk „Frankfurter Kulturbeute/l“. Jeder Autor hat sich eine Frankfurter Besonderheit vorgenommen und dazu eine Kurzgeschichte geschrieben. Der Struwwelpeter kommt darin vor und natürlich Goethe, den ein junger Student zum Leben erweckt. Eine Geschichte schildert eine Flucht mit dem Ebbelwei Express, eine andere erinnert an den Theaterskandal um Fassbinders „Der Müll, die Stadt und der Tod“

Jetzt weiterlesen

Dieser Text ist nur für Abonnenten der Zeitung bzw. Besitzer unseres Online-Abos kostenlos zugänglich.

Wenn Sie die Eppsteiner Zeitung online lesen und die zusätzlichen Funktionen wie Online-Archiv und PDF-Dokument der Printausgabe in Farbe nutzen möchten, melden Sie sich an.

Für den Jahresbeitrag von 18 Euro können Sie alle Funktionen auf unserer Website nutzen. Weitere Informationen finden Sie im Abo-Bereich.

Neueste Kommentare

Wolfgang Kupfer hat nicht nur eine Meise
5 Wochen 6 Tage
Vier Eppsteiner Erzbischöfe und ihr Ringen um …
7 Wochen 6 Tage
Vier Eppsteiner Erzbischöfe und ihr Ringen um …
9 Wochen 6 Tage
Hochzeitskulisse wird zur ständigen Heimat
16 Wochen 3 Tage
Auf Postkarten durchs historische Eppstein …
16 Wochen 3 Tage
X
Sichere Anmeldung

Diese Anmeldung ist mit SSL Verschlüsselung gesichert