Eppsteiner geben 5850 Euro für die Weihnachtshilfe

Die Vorsitzende der Bürgerstiftung, Christina Cantzler, ist sehr zufrieden mit dem Erlös aus der Sammlung für die Eppsteiner Weihnachtshilfe: 5850 Euro haben Eppsteiner gespendet, deutlich mehr als im vorigen Jahr. Damals hatte die Bürgerstiftung 4010 Euro für die Hilfsaktion zur Verfügung. Noch bis Ende Dezember trafen diesmal Spenden ein. „Viele Spender haben auf den Weihnachtsbrief in der Weihnachtsausgabe der Eppsteiner Zeitung reagiert“, freut sich Cantzler. Schon vorab zeichnete sich ein sehr gutes Ergebnis ab.

Zum Beispiel war Stiftungsmitglied Martin Alberts in den Wochen vor Weihnachten bei etlichen Firmen und Privatpersonen und sammelte das Geld persönlich ein. Er folgt damit der Tradition von Pit Gläser, der die Weihnachtshilfe 1983 zum ersten Eppsteiner Weihnachtsmarkt ins Leben rief. Auch der 2010 verstorbene Gläser sammelte das Geld persönlich ein und war als Leierkastenmann mehr als 25 Jahre lang eine feste Institution auf dem Weihnachtsmarkt.

Dank Alberts Einsatz gab es für viele bedürftige Menschen in Eppstein schon vor den Festtagen eine Weihnachtsüberraschung. Einen Teil der benötigten Summe legt die Bürgerstiftung vor. Verteilt wird es von den zuständigen Mitarbeiterinnen der Stadt an bedürftige Familien, Alleinerziehende, Menschen mit geringen Einkünften oder kleiner Rente.bpa.

Kommentare

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen.
7 + 3 =
Lösen Sie diese einfache mathematische Aufgabe und geben das Ergebnis ein. z.B. Geben Sie für 1+3 eine 4 ein.


X