Home | Gesellschaftsleben

Comenius-Schüler im Wettbewerb um die „Pausengames“

Schon Tage bevor es losging, waren die Grundschüler der Comenius-Schule aufgeregt und überlegten sich, was sie an Kleidung tragen könnten, um aus der Masse herauszustechen.

Schließlich hatte sich der Kinderkanal KiKA zum Casting an der Schule angekündigt und in einem Abschlussbild sollten alle Kinder aus der Schule stürmen.

Als es dann Dienstagmorgen vergangener Woche losging, war alles vorbereitet. Fünf Mädchen und Jungen aus den vierten Klassen waren für ein Interview vor der Kamera ausgewählt worden, denn schließlich gibt es einen Grund, warum KiKA nach Bremthal kam.

Als Nora aus der vierten Klasse abends zu Hause auf KiKA den Trailer von „Pausengames“ mit Ben und Jess von KiKA Live sah, fragte sie ihren Vater: „Kann ich da mitmachen?“ Der Vorsitzende des Elternbeirats, Peter Vitze, sprach sich mit Schulleiterin Ines Völler ab und schickte die Bewerbung los.

Zum Jahresthema „Respekt für meine Rechte! Schule leben!“ rief der Kinderkanal Schulen aus ganz Deutschland auf, sich mit ihren Schulprojekten und Ideen bei KiKA zu bewerben. Die Comenius-Schule wurde bundesweit unter acht Schulen ausgewählt und durfte am Dienstagmorgen ihr Schulprojekt vorstellen.

KiKA-Reporterin Leontina war manchen Schülern nicht unbekannt. Sie gewann 2016 „Dein Song“ und führte das Interview mit Nora, Jonas, Mats, Emma und Ilvy. Die fünf Mädchen und Jungen erzählten vom Laufprojekt „Mach mit. Geh mit!“, das von Peter Vitze ins Leben gerufen wurde und in diesem Schuljahr schon ins fünfte Jahr startet.

Nach den Herbstferien geht es wieder los. Dann erhalten die rund 260 Schülerinnen und Schüler der Comenius-Schule für jeden gelaufenen Schulweg einen Punkt. Die Aktion beginnt immer nach den Herbstferien, geht bis zum Ende des 1. Halbjahres und startet wieder nach den Osterferien bis zum Schuljahresende. So ist fast das gesamte Schuljahr abgedeckt und mittlerweile rund 75 Prozent der Schülerschaft zu Fuß unterwegs. Am Ende des Schuljahres wartet ein großer Wanderpokal und Preis für die Sieger, für die Klasse, die am meisten gelaufen ist. Auch die Eppsteiner Burg-Schule hat das Laufprojekt erfolgreich übernommen. „Eine Anfrage kam bereits aus Trier und aus Bayern“, erzählte Initiator Peter Vitze. Das Laufprojekt lasse sich relativ schnell und einfach umsetzen, weiß er aus Erfahrung: Hauptsache Eltern und Kinder machen mit.

Am Samstag, 21. September, um 20 Uhr wird die Sendung „Pausengames: Das Voting“ mit dem Beitrag der Comenius-Schule ausgestrahlt.

Dann entscheidet das KiKA-Publikum per Tele-Voting, welche Schulen in die Endrunde kommen. Denn nur vier der acht Bewerber kommen weiter und dürfen bei den „Pausengames“ Geld für ihre eigene Schule erspielen.

„Wir wünschen den Kindern natürlich, dass sie in die nächste Runde kommen und möglichst viele für unser Projekt anrufen“, rief Schulleiterin Ines Völler zum Mitmachen auf. Vielleicht gelinge es durch das Laufprojekt ja auch, dass bald noch viel mehr Kinder zu Fuß zur Schule gehen.pw

Weitere Artikelbilder:

Noch keine Bewertungen vorhanden

Neueste Kommentare

Weinfest heiter bis regnerisch
3 Tage 2 Stunden
Familienfrühstück unter Parkzeitdruck
1 Woche 23 Stunden
Noch offene Fragen zur Biosphärenregion
3 Wochen 6 Stunden
„Ebbe di Stein“ amüsiert sich köstlich beim …
5 Wochen 1 Tag
„Ebbe di Stein“ amüsiert sich köstlich beim …
5 Wochen 2 Tage
X
Sichere Anmeldung

Diese Anmeldung ist mit SSL Verschlüsselung gesichert