Home | Eppstein

Neuer Standort für den Fitnessparcours

Der Eppsteiner Ortsbeirat beschäftigte sich in seiner jüngsten Sitzung mit einer Vorlage für den Neubau des Spielplatzes an der Staufenstraße. Laut Konzept wird auf der rund 700 Quadratmeter großen Fläche ein Spielplatz für jüngere Kinder im Kindergarten- und Grundschulalter gebaut. Die Kletteranlage soll das Thema „Burg“ aufgreifen. Ein rund 120 Quadratmeter großer Sandkasten lädt zum Spielen ein, ein Multifunktionsgerät zum Toben und Klettern, auch eine Schaukel und wippende Tierfiguren sind vorgesehen.

Zurzeit ist der Platz noch mit Containern zugestellt, die für den Bau der drei Wohnblöcke mit insgesamt 46 neuen Wohnungen benötigt werden. Bisher gebe es noch keinen Termin für die Fertigstellung, erst danach könne die Stadt den Baubeginn für den Spielplatz planen, sagte Bürgermeister Alexander Simon. Die Verwaltung gehe jedoch davon aus, dass noch in diesem Jahr damit begonnen wird.

Zusagen kann Simon, dass der Spielplatz an der Staufenstraße über den ursprünglich geplanten „Weg der Generationen“ mit dem bereits fertig gestellten Spiel- und Bolzplatz für Jugendliche verbunden ist. Der Weg bleibt öffentlich nutzbar. Das sei im Grundbuch so festgehalten.

Die Idee des Vereins Miteinander Füreinander (MFE) mit einem Fitness- oder Senioren-Parcours zwischen den neuen Häusern, auch ein Bewegungsangebot für ältere Menschen am Generationenweg zu schaffen, wurde jedoch schon vor einigen Monaten aufgegeben: Ursprünglich wollte MFE fünf Fitnessgeräte aus Edelstahl entlang des Weges und auf dem zentralen Platz aufstellen. „Von der Idee waren zwar alle begeistert“, sagt MFE-Vorsitzender Herrmann May, „als wir jedoch gesehen haben, wie wenig Platz nach dem Bau der Häuser für öffentliche Flächen übrig geblieben ist, haben wir uns nach einem anderen Standort umgesehen.“

Gemeinsam mit der Stadt wurden zwei mögliche Alternativen gefunden: Auf der Wiese hinter dem Spielplatz an der Straße Am Dattenbach wäre Platz genug. Das Gelände ist Teil des Planungsgebietes für die neue Ortsmitte Vockenhausen und gehört der Stadt. Es müsste umgestaltet werden, damit sich Spaziergänger dort gern aufhalten. „Größere Arbeiten sind jedoch nicht notwendig, die Geräte können außerdem problemlos versetzt werden. Deshalb dürfte die Idee des Fitnessparcours für Senioren an dieser Stelle auch nicht mit den Plänen für eine künftige Ortsmitte kollidieren“, sagt May.

Ebenfalls in Frage kommt der Anfang des Bergmann-Michel-Wegs in Vockenhausen in Höhe der Seniorenwohnanlage Jakobus-Haus. Dort gebe es Platz genug für die Fitnessgeräte. Aufwändige Umbauten seien auch nicht notwendig, sagt May, und vor allen Dingen wird der Weg gut genutzt von Spaziergängern aller Altersgruppen.

Das Geld für die Fitnessgeräte hat der Verein bereits zusammen. „Großzügig unterstützt haben uns die Bürgerstiftung, das Hessische Sozialministerium und die Stadtwache“, sagt May. Zwischen 3000 und 4000 Euro kostet ein Fitnessgerät. Fünf will der Verein anschaffen. Laut May hat sich der Verein für hochwertige Geräte entschieden, „die robust und wetterfest sind und kaum Angriffspunkte für Vandalismus bieten“.

Jetzt fehle nur noch die Entscheidung für den endgültigen Standort. Dann könnten die Geräte bestellt und etwa zwei Monate später installiert werden.bpa

Noch keine Bewertungen vorhanden

Neueste Kommentare

Weinfest heiter bis regnerisch
3 Tage 2 Stunden
Familienfrühstück unter Parkzeitdruck
1 Woche 23 Stunden
Noch offene Fragen zur Biosphärenregion
3 Wochen 6 Stunden
„Ebbe di Stein“ amüsiert sich köstlich beim …
5 Wochen 1 Tag
„Ebbe di Stein“ amüsiert sich köstlich beim …
5 Wochen 2 Tage
X
Sichere Anmeldung

Diese Anmeldung ist mit SSL Verschlüsselung gesichert