Home | Talkirche: Gedenkkonzert „1938 – 1989“ für Flöte und Marimba

Talkirche: Gedenkkonzert „1938 – 1989“ für Flöte und Marimba

Samstag, 9. November 2019 - 18:00

Bei der nächsten Abendmusik am Samstag, 9. November, um 18 Uhr in der Eppsteiner Talkirche ist das „duo mélange“ zu Gast. Die beiden Musiker Almut Unger (Querflöte) und Thomas Laukel (Marimba) stammen aus Leipzig und haben bewusst diesen Termin für Eppstein gewählt. Unter der Überschrift „1938–1989“ schlagen sie mit ihrem Gedenkkonzert einen musikalischen Bogen der historischen Ereignisse an diesem Tag – von der Reichspogromnacht 1938 mit dem gewaltsamen Überfall auf alle jüdischen Geschäfte und Einrichtungen bis hin zum friedlichen Fall der Mauer 1989 fünfzig Jahre später am gleichen Tag. 

duo_melange.jpg 

So erklingen Werke aus Leipzig von Johann Sebastian Bach, von jüdischen Komponisten wie Leonard Bernstein sowie von Béla Bártok, der während des Zweiten Weltkriegs aus Europa fliehen musste. Die Suite aus dem Ballett „Gayaneh“ von Aram Katschaturjan ist zum Abschluss ein Beispiel dafür, dass Musik verschiedenste politische Systeme überdauern kann. 

Die beiden Musiker kombinieren in ihrem Zusammenspiel die klassische Querflöte mit der Marimba, einem dem Xylophon ähnlichen Schlaginstrument, das seine Wurzeln in der südamerikanischen Folklore bzw. im nordamerikanischen Jazz hat. Dem Publikum eröffnen sie damit eine außergewöhnliche Klangreise und sie verknüpfen Einflüsse aus verschiedenen Musikrichtungen und Epochen zu einem vielfarbigen Gesamtkunstwerk. 

Der Eintritt zum Konzert in der Talkirche ist frei, Spenden sind willkommen.

 

X
Sichere Anmeldung

Diese Anmeldung ist mit SSL Verschlüsselung gesichert