Home | Politik und Wirtschaft

Zebrastreifen in der Bergstraße gefordert

Die Schule hat begonnen und an vielen Straßen leuchten wieder Banner mit der Bitte an Autofahrer, Rücksicht auf die Erstklässler zu nehmen. Auch auf der Bergstraße gehören Schüler morgens zwischen 7.15 und 8.45 auf ihrem Weg zur Schule und am Mittag auf dem Nachhauseweg zum Alltag. Trotzdem sind die Wochen nach den Sommerferien jedes Jahr erneut eine Herausforderung – für Schüler wie für Autofahrer. Die noch unerfahrenen Erstklässler sind besonders gefährdet auf ihrem Schulweg.

Ein besorgter Vater hat sich an die Eppsteiner Zeitung gewandt, weil er die Bergstraße regelrecht als Hindernis für seinen Sohn und mehrere hundert andere Kinder erlebt. „Jeden Morgen werde ich Zeuge von gefährlichen Situationen, wenn Kinder über die Bergstraße gehen“, sagt Tilo Thomas aus Vockenhausen. Manche Kinder seien so unvorsichtig, dass Autofahrer eine Notbremsung machen müssten. Aus seiner Sicht könnte ein Zebrastreifen die Situation deutlich entschärfen. Er schlägt dafür den Straßenabschnitt zwischen Am Holderbusch und dem Eingang der Grundschule vor. Das Argument, dass bisher keine Unfälle passiert seien, hält er nicht für stichhaltig.

Der Ansicht ist auch die Erste Stadträtin Sabine Bergold. Das Thema Schulweg werde jedes Jahr erneut diskutiert. Bei ihr seien auch mehrere Anfragen für einen sichereren Überweg in der Bergstraße eingegangen. Möglicherweise haben sich einige Bedingungen geändert: Die Zahl der Verkehrsteilnehmer nimmt zu, möglicherweise sind morgens mehr Pendler unterwegs als früher, vielleicht falle auch ins Gewicht, dass in der Burg-Schule dieses Jahr besonders viele Jungen und Mädchen eingeschult wurden.

Um das zu überprüfen will sich die Stadträtin mit zuständigen Mitarbeitern in einigen Tagen bei einem Ortstermin gleich morgens um 7.15 Uhr einen persönlichen Eindruck von der Situation in der Bergstraße verschaffen. Das Ordnungsamt prüfe außerdem, ob oder wo Zebrastreifen in der Bergstraße überhaupt möglich sind. „Die Straßenverkehrsordnung macht da sehr genaue Vorschriften“, sagt Bergold. bpa

Noch keine Bewertungen vorhanden

Kommentare

Noch kein Unfall??

Das dort noch niemandem etwas zugestoßen ist stimmt nicht ganz. Meine Tochter wurde letztes Jahr eingeschult. Sie wurde im Herbst an dieser Stelle angefahren, allerdings durch ihre Unaufmerksamkeit. Daher halte auch ich die Idee des Zebrastreifens für sinnvoll. LG Sandra Sata

Neueste Kommentare

Der Rohbau wächst, Markteröffnung jedoch erst im …
2 Tage 10 Stunden
Zebrastreifen in der Bergstraße gefordert
3 Wochen 3 Tage
Petition pro Wind läuft noch
3 Wochen 5 Tage
Info-Erlebnistour mit Hofheims Grünen im Windpark …
7 Wochen 6 Tage
Opernabend auf der Burg
9 Wochen 6 Tage
X
Sichere Anmeldung

Diese Anmeldung ist mit SSL Verschlüsselung gesichert