Investition zum Schutz vor Starkregen

Die Rinne in der Obergasse ist fertiggestellt.Foto: Stadt Eppstein

Die Stadt Eppstein nimmt den Hochwasser- und Starkregenschutz sehr ernst. Aktuell wurde im Rödelbergweg eine Maßnahme zur Reinigung der Regenrückhaltung beauftragt.

Eine Fachfirma hat mit einem Saugbagger fast 25 Kubikmeter Ablagerungen entfernt und die Zulaufleitungen freigespült.

Der städtische Bauhof legte abschließend den Abflussregler am Beckenauslauf frei und reinigte ihn. Somit ist das Regenrückhaltebecken nun in vollen Umfang wieder funktionstüchtig. Die Kosten für diese Maßnahme betrugen rund 7 000 Euro.

Weitere 4 000 Euro investierte die Stadt Eppstein für eine Maßnahme in Niederjosbach. In Verlängerung der Obergasse am Verbindungsweg zum Kreuzheck wurde eine gepflasterte Rinne für die Wasserführung hergestellt. Sie kann nun das anfallende Regenwasser aus dem oberen Bereich kontrolliert in den Entwässerungsgraben abführen. Zusätzlich wurden Anschlussgräben in beide Richtungen ausgehoben und teilweise gegen Ausspülungen mit Beton befestigt.

Für allgemeine Schutzmaßnahmen gegen Starkregen stellt die Stadt Eppstein jährlich 20 000 Euro zur Verfügung. Hinzu kommen spezielle Maßnahmen im Kanalnetz, die zum Teil bis in die Hundertausende Euro kosten können.

Weitere Artikelbilder:

Kommentare

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen.
3 + 6 =
Lösen Sie diese einfache mathematische Aufgabe und geben das Ergebnis ein. z.B. Geben Sie für 1+3 eine 4 ein.


X