Home | Sport

Aufwärtstrend bei den Werfern aus Eppstein

Die starken Werfer aus Eppstein waren am Samstag sowohl bei den Hessischen Leichtathletikmeisterschaften im Hammerwurf sowie den Hessischen Meisterschaften im Rasenkraftsport aktiv.

Konstantin Steinfurth wurde in seinem zweiten Hammerwurf-Wettkampf hessischer Vizemeister.

Er blieb knapp unter der 60-Meter-Marke und musste sich mit einem Meter seinem Gegner geschlagen geben.

Bei den Frauen war es ein enges Duell zwischen Maria Antonia Speck und Nicole Pasker, die am Ende das Glück auf ihrer Seite hatte und mit einem Zentimeter Vorsprung und einer neuen Bestleistung von 33,04 Metern als Achte den Endkampf erreichte und dort eine stabile Serie zeigte. Im Rasenkraftwettkampf steigerte sich Maria Antonia und warf das 4 Kilo schwere Wurfgerät 36,98 Meter weit – persönliche Bestleistung und ein verbesserter Kreisrekord. Im Dreikampf kam sie auf gute 2037 Punkte und wurde dreifache Vizemeisterin.

In der gleichen Klasse startete Annika Nies El-Kahlaoui. Sie zeigte einen guten letzten Versuch im Gewichtswurf (16,95 Meter) und eine starke Punktzahl im Dreikampf mit 1770 Punkten. Sara Lisa Zorn verbesserte ebenfalls ihre Bestleistung im Hammerwerfen auf gute 33,86 Meter und knackte mit 2005 Punkten die begehrte Marke im Dreikampf. Im Steinstoßen sicherte sie sich den Hessenmeistertitel. Bei Nicole Pasker war bei den Wurfdisziplinen nach dem ersten Hammerwurfwettkampf die Luft raus. Dafür war sie mit ihrer Weite im Steinstoßen (8,22m) und ihrem Dreikampfergebnis von 1837 Punkten knapp unter Bestleistung, zufrieden. Die vier Athletinnen zeigten einen starken Wettkampf mit neuen Bestleistungen. Es fehlten drei Relativpunkte, um in der Mannschaftswertung oben auf dem Treppchen zu stehen.

Nur im Steinstoßen aktiv war Martina Helbig. Sie fand schwer in den Wettkampf, dennoch reichten 7,39 Meter zum Sieg in der Federgewichtsklasse. Karsten Steinfurth und Markus Manhold starteten in einer Gewichtsklasse und lieferten sich ein enges Duell. Am Ende hatte Markus die Nase vorn und verbesserte seine Bestleistung im Dreikampf auf 1440 Punkte. Dennoch schlug Karsten ihn im Hammerwurf mit 27,12 Metern. Auch im Steinstoßen war er mit 5,73 Metern zufrieden und sicherte sich drei Vizemeisterschaften.

Eine Woche zuvor startete Tim Steinfurth bei den Südhessischen Meisterschaften in Fränkisch-Crumbach. Dort erzielte er mit dem 4-Kilo-Hammer eine neue Bestleistung von 44,12 Metern.

Am 19. Juni findet der erste Eppsteiner Werferabend in diesem Jahr statt. Ab 17 Uhr kämpfen die Leichtathleten im Kugelstoßen, Diskuswurf und im Weitsprung um neue Bestleistungen.

Noch keine Bewertungen vorhanden

Neueste Kommentare

Vier Eppsteiner Erzbischöfe und ihr Ringen um …
1 Woche 3 Tage
Hochzeitskulisse wird zur ständigen Heimat
7 Wochen 6 Tage
Auf Postkarten durchs historische Eppstein …
7 Wochen 6 Tage
Pulse of Europe: Wie eine neue Bewegung entsteht
9 Wochen 5 Tage
Kinderfreundliches Deutschland?
9 Wochen 5 Tage
X
Sichere Anmeldung

Diese Anmeldung ist mit SSL Verschlüsselung gesichert