Home | Kultur

Flimmer-Jugendfilmfestival: Lachen, Gruseln, Nachdenken

Eine junge Akteurin bei Dreharbeiten für einen „Flimmer“-Film im vergangenen Jahr.Foto: MTK Pressestelle

20 Filme von Kindern und jungen Leuten aus dem MTK sind am Freitag, 1. Februar, beim Flimmer-Jugendfilmfestival im Movies-Kino Hofheim zu sehen. Beginn ist um 14 Uhr. Organisiert wird Flimmer vom Jugendamt des Main-Taunus-Kreises.

In den Kategorien Kinder und Jugend werden jeweils die drei besten Filme prämiert. Nominiert sind insgesamt 20 Kurzfilme aus sieben Kommunen, bei denen rund 200 Kinder und Jugendliche mitgewirkt haben. Los geht es mit den Filmen der Sechs- bis Zehnjährigen. In der Pause spielt eine Band der Musikschule Hofheim.

Um 16.45 Uhr geht es in der Kategorie Jugend weiter. Neben Reportagen und Horrorbeiträgen laufen auch Filme mit gesellschaftskritischen Themen. Als Extra werden die vier prämierten Bilder, die aus dem „Flimmer“-Sonderkunstwettbewerb hervorgegangen sind, auf großer Leinwand präsentiert. Das Festival endet etwa um 19 Uhr. Der Eintritt ist frei. Gruppen werden gebeten, sich anzumelden unter Telefon (0 61 92) 201-20 93.

Noch keine Bewertungen vorhanden

Neueste Kommentare

Baulückenverdichtung in der Kurmainzer Straße
16 Stunden 25 Minuten
"Möglicherweise die einzige Chance, Eppstein …
16 Stunden 53 Minuten
Eppsteiner nur mäßig begeistert von den Glasfaser …
1 Tag 21 Stunden
Eppsteiner nur mäßig begeistert von den Glasfaser …
1 Woche 2 Tage
Nicht einer zahlt viel, sondern viele zahlen …
1 Woche 2 Tage
X
Sichere Anmeldung

Diese Anmeldung ist mit SSL Verschlüsselung gesichert