Home | Kultur

Der Alchemist und Blechbläser auf der Burg

Ensemble Barock am Main Foto: Maik Reuß

Nach verhaltenem Auftakt der Burgfestspiele wegen Weltmeisterschaftsspielen und Ferienbeginn am ersten Festspielwochenende war Organisatorin Christine Baum mit dem Besuch am zweiten Wochenende höchst zufrieden: Bei der dritten Aufführung von „Der Bürger als Edelmann“

war der Burghof mit 385 Besuchern ausverkauft, bei der vierten Vorführung der Burgschauspieler am Sonntag zählte Baum 328 Besucher – insgesamt kamen 1200 Besucher an beiden Wochenenden.

Ben Jonson, ein etwas jüngerer Zeitgenosse William Shakespeares, ist der Autor der Komödie „Der Alchemist“, die das Barock am Main-Ensemble am Freitagabend auf der Burg aufführt. Der Mundartautor Rainer Dachselt hat das Renaissance-Stück ins Hessische übertragen und lässt Michael Quast in der Titelrolle seine Gaunereien in Frankfurt treiben.

Michael Quast als betrügerischer Alchemist und seine Kumpanen verdienen als Scharlatane viel Geld. Sie nehmen mit viel Hokuspokus die Bürger aus, und dabei ist ihnen kein Problem der Ratsuchenden zu groß. Es ist die Rede vom „Weißen Gold“, das sensationelle Kräfte verleihen soll. Bald steht halb Frankfurt Schlange und erhofft sich Reichtum, Macht und Liebesglück.

Schaffen es die Gauner auf Dauer mit ihrem faulen Zauber durchzukommen oder platzt gar vorher der große Kessel im sagenumwobenen Labor? Die hessische Mundartkomödie von Rainer Dachselt nach Ben Jonson verspricht ab 20 Uhr einen heiteren Abend in herrlicher Kulisse.

Karten gewinnen für „Der Alchemist“

Die Eppsteiner Zeitung verlost für Kurzentschlossene vier mal zwei Karten für einen vergnüglichen Abend mit dem Alchemisten in einer Mundartkomödie, die in Witz und Vielfalt dem Original nicht nachsteht unter den schnellsten Anrufern, die am Freitag, 6. Juli, um punkt 10 Uhr die

Telefonnummer 57 93 36

anrufen. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die Karten liegen an der Abendkasse bereit.

Karten sind noch zu erwerben, auch für Harmonic Brass aus München, die am Samstag, 7. Juli, auf der Burg gastieren.

Die fünf Ausnahmekünstler haben in ihrem neuen Programm „Playlist“ ihre persönlichen Lieblingsstücke zusammengestellt. Jedes Werk erzählt eine Geschichte und gewährt einen tiefen Einblick in die schillernde Vergangenheit der Musiker, und das alles mit dem gewohnt brillanten Sound, für den Harmonic Brass in der ganzen Welt gerühmt wird.

Eintrittskarten für die Veranstaltungen der Burgfestspiele gibt es im Bürgerbüro der Stadt Eppstein, im Ticketsnapper im MTZ in Sulzbach, in der Ticketbox der Galeria Kaufhof in Wiesbaden oder unter www.frankfurt-ticket.de. Aber auch Kurzentschlossene bekommen noch an der jeweiligen Abendkasse – diese öffnet immer eine Stunde vorher – Eintrittskarten.

Informationen über Termine und Eintrittspreise sind auf der Homepage www.eppstein.de oder im Veranstaltungskalender der Stadt Eppstein veröffentlicht. Der Kalender liegt im Bürgerbüro und in den Rathäusern aus und kann auf ww w.eppsteiner-zeitung.de herunter geladen werden.

Weitere Artikelbilder:

Noch keine Bewertungen vorhanden

Neueste Kommentare

Wolfgang Kupfer hat nicht nur eine Meise
1 Woche 6 Tage
Vier Eppsteiner Erzbischöfe und ihr Ringen um …
3 Wochen 6 Tage
Vier Eppsteiner Erzbischöfe und ihr Ringen um …
5 Wochen 6 Tage
Hochzeitskulisse wird zur ständigen Heimat
12 Wochen 3 Tage
Auf Postkarten durchs historische Eppstein …
12 Wochen 3 Tage
X
Sichere Anmeldung

Diese Anmeldung ist mit SSL Verschlüsselung gesichert