Home | Gesellschaftsleben
Entschuldigung bei den Rettungssanitätern

Der 45-Jährige, der, wie berichtet, vor knapp zwei Wochen auf dem Lidl-Parkplatz in Vockenhausen eigenmächtig einen Rettungswagen umparkte, um mit seinem dahinter parkenden Fahrzeug wegfahren zu können, zeigt Reue und hat die Polizei gebeten, den Kontakt zu den betroffenen Rettungskräften zu knüpfen, um sich persönlich zu entschuldigen. Bei DRK-Geschäftsführer Stefan Racky lief er offene Türen ein: „Für uns ist wichtig, dass der Mann Einsicht zeigt. Und wir rechnen es ihm an, dass er bereit ist, sich persönlich bei uns zu entschuldigen.“

Jetzt weiterlesen

Dieser Text ist nur für Abonnenten der Zeitung bzw. Besitzer unseres Online-Abos kostenlos zugänglich.

Wenn Sie die Eppsteiner Zeitung online lesen und die zusätzlichen Funktionen wie Online-Archiv und PDF-Dokument der Printausgabe in Farbe nutzen möchten, melden Sie sich an.

Für den Jahresbeitrag von 18 Euro können Sie alle Funktionen auf unserer Website nutzen. Weitere Informationen finden Sie im Abo-Bereich.

Neueste Kommentare

Glasfaser für drei Stadtteile
2 Tage 1 Stunde
Deutsche Glasfaser verlängert die Frist bis Mai
1 Woche 1 Tag
Deutsche Glasfaser verlängert die Frist bis Mai
1 Woche 2 Tage
Deutsche Glasfaser verlängert die Frist bis Mai
1 Woche 3 Tage
Noch keine Entscheidung zum Glasfaserausbau
1 Woche 3 Tage
X
Sichere Anmeldung

Diese Anmeldung ist mit SSL Verschlüsselung gesichert