Home | Eppstein

Osterspaziergang auf den Spuren der Michels

Denkmal und das ehemalige Wohnhaus der „Schmelz“ im Hintergrund.

Foto: Stadt- und Burgmuseum Eppstein

Der Osterspaziergang des Eppsteiner Burgmuseums widmet sich in diesem Jahr einem außergewöhnlichen Künstlerehepaar: Ella Bergmann-Michel und Robert Michel lebten und arbeiteten seit 1920 in der Schmelzmühle in Vockenhausen, die sie „Heimatmuseum of Modern Art – Schmelz“ nannten.

 

„Künstlerinnen und Künstler der europäischen Avantgarde kamen hier zu Besuch und tauschten sich mit dem Künstlerpaar aus“, betont Museumsleiterin Monika Rohde-Reith. Grund genug, den beiden am Ostermontag, 22. April, einen Rundgang zu widmen, der nach Vockenhausen und wieder zurück nach Alt-Eppstein führt. Die Anfänge der Gründung des „Bauhaus“ vor 100 Jahren hatten beide noch in Weimar miterlebt. Von dort zogen sie weg „in die Praxis“, wie Robert Michel es im Rückblick äußerte. Zeugnisse ihres künstlerischen Wirkens gibt es auch in Eppstein, nicht zuletzt auch Originale im Stadtarchiv.

Der Osterspaziergang „Spurensuche: Ella Bergmann-Michel und Robert Michel – ein außergewöhnliches Künstlerehepaar in Eppstein“ beginnt am 22. April um 14 Uhr am Stadtbahnhof in Eppstein. Die Führung mit Monika Rohde-Reith kostet 4 Euro, Kinder zahlen 1,50 Euro. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Noch keine Bewertungen vorhanden

Neueste Kommentare

Glasfaser für drei Stadtteile
4 Tage 5 Stunden
Deutsche Glasfaser verlängert die Frist bis Mai
1 Woche 3 Tage
Deutsche Glasfaser verlängert die Frist bis Mai
1 Woche 5 Tage
Deutsche Glasfaser verlängert die Frist bis Mai
1 Woche 5 Tage
Noch keine Entscheidung zum Glasfaserausbau
1 Woche 5 Tage
X
Sichere Anmeldung

Diese Anmeldung ist mit SSL Verschlüsselung gesichert