Home | Eppstein

„Blinde Zerstörungswut“ in der Bahnhofs-Toilette

Mutwillige Beschädigung führt zur Schließung der Bahnhofstoiletten.

Die Toilettenanlagen am Stadtbahnhof bleiben wegen erheblicher Schäden durch Vandalismus bis auf weiteres geschlossen. Das teilte die Stadtverwaltung jetzt mit.

Die Polizei grenzt den Zeitraum, den die Täter für die Verwüstung der Toiletten nutzten, auf die Nacht zum Mittwoch in der vergangenen Woche zwischen 22 und 6.30 Uhr ein.

Dabei wurden unter anderem Griffe für Menschen mit Behinderung aus den Wänden gerissen, die Fliesen an den Wänden zum Teil stark beschädigt und der Frostwächter zerstört. Bürgermeister Alexander Simon spricht von „blinder Zerstörungswut“. Die Stadt Eppstein schätzt die Reparaturkosten auf rund 5000 Euro. Die gleiche Summe hatte die Stadt bereits in den vergangenen drei Jahren allein zur Beseitigung von vorsätzlich begangenen Sachbeschädigungen in den Bahnhofstoiletten aufwenden müssen.

Die Polizei bittet Zeugen, sich bei der Polizei in Kelkheim unter der Telefonnummer (0 61 95) 67 49-0 zu melden.

Noch keine Bewertungen vorhanden

Neueste Kommentare

Die „Ganzmacher“ sind wieder da
3 Wochen 22 Stunden
Baustelle, Verspätung und neuer Fahrplan für Bahn …
9 Wochen 2 Tage
Eppstein blüht: Pflanzaktion am Eppsteiner Bahnhof
12 Wochen 2 Tage
Eppstein blüht: Pflanzaktion am Eppsteiner Bahnhof
13 Wochen 1 Tag
Posaunenchöre feiern mit viel Musik gemeinsam ein …
14 Wochen 6 Tage
X
Sichere Anmeldung

Diese Anmeldung ist mit SSL Verschlüsselung gesichert