Home | Eppstein

Zehn Jahre Wichtelstube – neuer Träger für die Krippe gesucht

Hannah Zurwehme, Beate Ruckdeschel, Nicole Wagner und Sohn Lou (v.re.) schneiden den Kuchen für die Besucher des Sommerfestes an.

Zusammen mit Erzieherin Susan Maurer setzten die Kinder der Wichtelstube am vergangenen Samstag eine junge Eiche im Garten der Einrichtung als Symbol, dass die Kinderkrippe auch künftig wachse und gedeihe.

Die Tagesstätte in der Hauptstraße feierte ihr zehnjähriges Bestehen und blickt auf unruhige Anfänge zurück und auf anstehende Veränderungen im kommenden Jahr. Beate Ruckdeschel, die die Wichtelstube 2007 mit ihrem Mann Siegmar gegründet hat, ging damals mit dem Kauf des Hauses ein Risiko ein und baute es auf eigene Kosten um. Zuschüsse flossen erst spät. Vor einigen Jahren gab es ein Überangebot an Krippenplätzen, das die Betreiber der Wichtelstube unmittelbar traf. Inzwischen trägt sich die Tagesstätte und steht solide da. Die 24 Plätze in zwei Gruppen sind vormittags komplett belegt und auch an den Nachmittagen sei die Auslastung gut, sagt Ruckdeschel.

Aus gesundheitlichen Gründen suchen die 61-Jährige und ihr Mann jetzt Nachfolger für die Einrichtung in Vockenhausen. „Mögliche Träger für die Wichtelstube haben wir, die auch daran interessiert sind, dass der Wechsel für Eltern und Mitarbeiter gleitend wird“, sagt Ruckdeschel. „Die meisten Träger ziehen ein Gebäude zur Miete vor“, weiß sie inzwischen. Entscheidend für den Bestand der Wichtelstube sei deshalb, dass sie einen Käufer für das Haus findet. Derzeit laufen Verhandlungen mit der Stadt, die das Haus gern kaufen und an einen neuen Träger vermieten würde. Das bestätigte auch Erste Stadträtin Sabine Bergold. Wichtig sei, so Bergold, dass der Kaufpreis durch Mieteinnahmen gedeckt werde. Zu klären sei außerdem noch, ob die Stadtentwicklungsgesellschaft anstelle der Stadt das Gebäude kauft.

„Für uns steht an erster Stelle, dass die Wichtelstube weitergeführt wird und wir sobald wie möglich den Übergang zu einem neuen Träger einleiten“, sagt Bergold.

Im Herbst werden noch einige neue Kinder aufgenommen. Dann sind die Krippenplätze bis zum Sommer belegt. Weitere Zusagen kann Ruckdeschel erst machen, wenn die Zukunft der Wichtelstube gesichert ist. Deshalb hofft sie auf eine Entscheidung der Stadt in den nächsten Wochen.

Unter den Gästen des Festes waren auch ehemalige Kinder und deren Eltern. Hauswirtschafterin Nicole Wagner etwa ist eine Mutter der ersten Stunde. Ihr Sohn Lou war eines der ersten Kinder, die für die damals neue Krippengruppe angemeldet waren. Der Elfjährige geht inzwischen aufs Gymnasium, die gelernte Gastronomiefachfrau arbeitet seit einigen Jahren schon im Team der Wichtelstube mit und ist zudem Vorsitzende des Fördervereins. Auch Vereinsgründerin Annika Zurwehme schaute am Samstag vorbei. Im kleinen Garten zeugen eine Spiellokomotive, ein Sonnensegel und als neueste Errungenschaft ein Holzhaus von den Initiativen des Fördervereins, der nicht nur Geld sammelt, sondern auch selbst mit anpackt.

Tochter Hannah Zurwehme, die längst zur Schule geht, erinnert sich noch an ihre Wichtelstubenzeit: „Das war so abwechslungsreich, wir haben immer etwas Neues machen dürfen.“ Beate Ruckdeschel bestätigt lächelnd: „Die Förderung der Selbstständigkeit ist ein wichtiger Teil unseres Konzepts, genau wie die Kreativität.“ So errichtete das Team vor einigen Tagen mit den Kindern eine Bällchenbahn im Treppenhaus. Ein Klassiker bei den Sommerfesten der Wichtelstube ist dagegen das Streichelgehege mit Kaninchen, das wetterbedingt in einem Pferdetransporter eingerichtet wurde, der auf der Zufahrt parkte.

Auf der riesigen Geburtstagstorte im Pavillon auf dem Parkplatz der Einrichtung prangte in großen Lettern „Danke für 10 tolle Jahre“, Beate Ruckdeschel schnitt sie an. Die Einrichtung hatte Glück. Das Zelt wurde nicht benötigt, denn rechtzeitig zur Begrüßung hörte es auf zu regnen. bpa

Weitere Artikelbilder:

Noch keine Bewertungen vorhanden

Neueste Kommentare

Der Rohbau wächst, Markteröffnung jedoch erst im …
2 Tage 10 Stunden
Zebrastreifen in der Bergstraße gefordert
3 Wochen 3 Tage
Petition pro Wind läuft noch
3 Wochen 5 Tage
Info-Erlebnistour mit Hofheims Grünen im Windpark …
7 Wochen 6 Tage
Opernabend auf der Burg
9 Wochen 6 Tage
X
Sichere Anmeldung

Diese Anmeldung ist mit SSL Verschlüsselung gesichert