Zum Hauptgang: Ochsenschwanzragout

Pfarrer Moritz Mittag kocht im Palas auf der Burg vor laufender Kamera. Foto: Stadt- und Burgmuseum Eppstein

Ein kräftiges Stück Fleisch war auch auf der Burg ein Luxus. Zahlreiche Tierknochenfunde mit Schlachtspuren weisen darauf hin, dass das eine oder andere Stück bei den Eppsteiner Burgherren auf den Tisch kam.

Auch den Gästen des traditionellen Mittelalteressens, das Pfarrer Mittag mit seinem Team für den Burgverein bekocht, wäre ein solches serviert worden. Leider musste auch diese Veranstaltung ausfallen.

Eppsteins Kulturdezernentin Sabine Bergold hat Moritz Mittag, Pfarrer der evangelischen Emmausgemeinde, eingeladen, trotzdem auf der Burg zu kochen. Und zwar vor laufender Kamera. Zum Hauptgang gibt es ein geschmortes Ochsenschwanzragout. Gewürze wie Nelken, Piment oder Koriander und ein kräftiger Rotwein geben ihm ein herrliches Aroma. Das Fleisch wird nach mehreren Stunden Garzeit butterweich. Pfarrer Mittag hat das im ehemaligen Palas auf der Burg bereits unter Beweis gestellt.

Ab dem 12. September kann nun jeder das Hauptgericht mitkochen. Die Rezepte finden sich unter www.eppstein.de. Der zweite Teil der Koch-Show von Pfarrer Mittag ist ab Samstag, 12. September, auf dem städtischen YouTube-Kanal unter https://t1p.de/lo61 oder auch für Nicht-Facebook-Nutzer, auf www.facebook.com/stadt.eppstein zu sehen.

Kommentare

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen.
2 + 0 =
Lösen Sie diese einfache mathematische Aufgabe und geben das Ergebnis ein. z.B. Geben Sie für 1+3 eine 4 ein.

Neueste Kommentare

Kommentiert am 18.09.2020
Sportfreunde: "Abtreten des Parkstreifens …
Kommentiert am 14.09.2020
Hauptstraße Tempo 30
Kommentiert am 14.09.2020
Standortsuche für den neuen Kindergarten
Kommentiert am 10.09.2020
Anwohner bedauern die Überreaktion
Kommentiert am 04.09.2020
„Zehn Freunde“ – In der Altstadt nicht gewollt


X