Home | Sport

TuS Niederjosbach verpasst ersten Matchball zum Klassenerhalt

Mit zwei fehlenden Punkten zum endgültigen Klassenerhalt und einem guten Kader reisten die Fußballer des TuS Niederjosbach zum DJK Flörsheim II. Die Mannschaft von Thorsten Seuberth und Tomo Tovilo hatte sich für diese Begegnung viel vorgenommen.

Obwohl die Flörsheimer die stärkste Heimmannschaft dieser Saison in der A-Liga sind, versuchte der TuS von Beginn an, zu Möglichkeiten zu kommen. Die Flörsheimer Offensive war stets gefährlich, doch die Abwehr um Enes Hoxha, Nils Kleber, Marcel Dinges und Stefan Heinz stand gut. Was an Bällen bis in den Fünfer kam, wurde von Marcel Foltin entschärft. Das Mittelfeld mit Serkan Utus, Thorsten Klein und die Außenbahnen mit Filipe Vilas-Boas und Alex Wolf leisteten auch defensiv gute Arbeit, sodass es in den ersten 15 Minuten nur wenige Torszenen gab.

In der 17. Minute hatte Alex Wolf die erste gute Möglichkeit für den TuS. Doch er scheiterte am guten Flörsheimer Keeper. In der 28. Minute brachte Filipe Vilas Boas einen Eckball in Richtung langer Pfosten, wo Serkan Utus den Ball mit dem Kopf zum 1:0 für den TuS verwandelte. Nun war die Sicherheit da, und der TuS hatte weitere Großchancen durch Utus, Matze Dreger und Alex Wolf. Mijo Tovilo, der bis zu diesem Zeitpunkt als Kapitän die Mannschaft hervorragend führte, musste in der 38. Minute verletzungsbedingt ausscheiden. Danach war die Mannschaft nicht mehr in der Lage, konzentriert weiter zu spielen. Ein Fehlpass im Spielaufbau führte zu einem Konter und Foltin war chancenlos beim Ausgleich des DJK (42.). Für die Lochberg-Truppe kam es noch schlimmer, als ein erneuter Fehler im Mittelfeld in einem Konter endete, bei dem ein Stürmer der Flörsheimer mit einem Sonntagsschuss mit dem Pausenpfiff die 2:1-Führung erzielte.

In der zweiten Hälfte stellte Coach Seuberth das Team um. Mit Nils Kox war der Ersatz für Tovlio in die Defensive gerückt und Enes Hoxha übernahm die Fäden im Mittelfeld. Der TuS erhöhte den Druck. Die Gegner wussten sich in bestimmten Phasen nur noch mit Fouls zu helfen. Der konsequente Schiedsrichter verwies bereits in der 52. Minute einen Spieler der Flörsheimer mit Gelb/Rot des Feldes.

Der TuS hatte nun etwas mehr Raum, kam aber nicht zu Abschlüssen. Erst in der 71. Minute zimmerte Alex Wolf einen Abpraller im Strafraum mit Wucht unter die Latte. Unmittelbar nach dem Ausgleich wurden die Flörsheimer ungehalten und dezimierten sich durch Meckern in der 72. Minute um einen weiteren Spieler. Jetzt stieg die Hoffnung bei den mitgereisten TuS-Fans auf einen Sieg. In der 84. Minute waren es nur noch acht Gegner, mit denen es der TuS zu tun hatte. Doch die Nervosität der Niederjosbacher stieg und sie waren bis zum Schlusspfiff nicht in der Lage, sich die hundertprozentige Chance zum Siegtreffer zu erspielen. „Unter dem Strich hat es der TuS versäumt, mit einem Dreier den Klassenerhalt zu sichern und muss bis zum letzten Spieltag die Konzentration hochhalten“, so Uwe Schmidt.

TuS: Marcel Foltin, Nils Kleber, Enes Hox-ha, Stefan Heinz, Marcel Dinges, Thorsten Klein, Serkan Utus, Filipe Vilas-Boas, Alex Wolf, Mijo Tovilo, Matze Dreger, Nils Kox und Timo Miller Bergfriede.

Die Zweite von Jürgen Maisch brachte von Zeilsheim einen Punkt mit. Mit einem 2:2 war dies ein versöhnliches letztes Gastspiel. Torschützen: Jan Mezga und Umit Oemer Incili.

In der kommenden Woche kommt es zum Showdown auf dem Lochberg. Ein einziger Punkt fehlt dem TuS zum Erhalt der Klasse. Der TuS würde sich freuen, viele Fans zu begrüßen. Anstoß ist bereits um 13 Uhr. Zum Saisonabschluss gibt es als Lochberg-Spezial das Bier und den Apfelwein für einen Euro das Glas. „Also unterstützt den TuS und die Mannschaft von Thorsten Seuberth und Tomo Tovilo, die ihr vermutlich letztes Spiel für den TuS coachen“, ermuntert Schmidt die Fans.

Noch keine Bewertungen vorhanden

Neueste Kommentare

Vier Eppsteiner Erzbischöfe und ihr Ringen um …
1 Woche 3 Tage
Hochzeitskulisse wird zur ständigen Heimat
7 Wochen 6 Tage
Auf Postkarten durchs historische Eppstein …
7 Wochen 6 Tage
Pulse of Europe: Wie eine neue Bewegung entsteht
9 Wochen 5 Tage
Kinderfreundliches Deutschland?
9 Wochen 5 Tage
X
Sichere Anmeldung

Diese Anmeldung ist mit SSL Verschlüsselung gesichert