Home | Sport

TSGE: Zwei Niederlagen für Jugendhandballer

Im ersten Rückspiel der Saison unterlag die weibliche D1-Jugend der TSG Eppstein der TSG Oberursel mit 22:28 Toren. Oberursel überrannte Eppsteins Abwehr und setzte für Sina unhaltbar Treffer. Bis zur 15. Minute hatten so die Gastgeber aus dem Hochtaunuskreis einen Vorsprung von vier Toren herausgespielt, den die TSG bis zur Pause auf 11:13 verkürzte. Mit einem wahren Torfeuerwerk und sechs Treffern in Folge zog Oberursel dann an den Eppsteiner Mädchen vorbei.

Melina, Lena und Carolin starteten mit sechs Treffern in Folge eine Aufholjagd, während ihnen die Abwehr gut organisiert den Rücken frei hielt, konnten die Niederlage aber nicht verhindern. Trainerin Kim Huhn imponierte, dass die Mädchen klasse gekämpft und nie aufgesteckt haben.

Es spielten: Anamaria (Tor), Carolin (6), Emma, Julia, Lena (6), Lina, Melina (8), Martyna, Mona (2), Sina (Tor).

Bei den Jungs der E-Jugend entwickelte sich in heimischer Halle gegen die erste Auswahl der HSG Goldstein/Schwanheim ein schnelles Spiel auf Augenhöhe, wobei kleine Schwächen sofort mit einem Gegentor bestraft wurden. Auch im Spiel 6-gegen-6 ging es temporeich zur Sache. Anders als im Hinspiel zeichneten sich die Eppsteiner durch ihr breites und variantenreiches Angriffsspiel gegen eine eher defensiv agierende Abwehr aus. Fang- und Passfehler trugen zur knappen Niederlage von 261:288 Punkten (nach Toren 29:32) bei.

Es spielten und trafen: Bela (1), Dominik (3), Elvis (1), Felix (1), Jannis, Leo, Lukas (8), Mika (4), Nikos (Tor, 1), Paul (3).

Die männliche C-Jugend liegt nach der Hinrunde auf Platz 8 der Bezirksoberliga. Gegen den derzeitigen Tabellenzweiten aus Schierstein war in heimischer Halle aber vom Start weg die Abwehr zu löchrig. Das Eppsteiner Angriffsspiel war hingegen sehenswert, auch wenn etwas Schwung zum Tor fehlte. Die Mannschaft verdiente sich ein Lob, spielte sie doch auch bei acht Toren Rückstand mutig weiter. Besonders positiv fiel Finn als Rechtshänder auf Rechtsaußen auf. Auch in der Abwehr spielte er äußerst aufmerksam. Am Ende verloren die Eppsteiner 29:35.

Es spielten und trafen: Alexander Warhonowicz und Luca Faulhaber im Tor; Elias Brabänder, Finn Grötzschel (4), Maurice Maurer (1), Emil Mertl (5), Lukas Schier (3), Ben Schröter (4), Dennis Warhonowicz (8), Jo Weigand (4).

Noch keine Bewertungen vorhanden

Neueste Kommentare

Glasfaser-Jackpot für Eppstein
3 Tage 8 Stunden
Glasfaser-Jackpot für Eppstein
3 Tage 11 Stunden
Glasfaser-Jackpot für Eppstein
4 Tage 9 Stunden
Glasfaser-Jackpot für Eppstein
5 Tage 3 Stunden
Glasfaser-Jackpot für Eppstein
1 Woche 3 Tage
X
Sichere Anmeldung

Diese Anmeldung ist mit SSL Verschlüsselung gesichert