Home | Sport

TSG Ehlhalten TT: Nur Herren II punkten

Die Tischtennis-Damen der TSG Ehlhalten verloren gegen die Gäste aus Hornau beide Tischtennis-Doppel. Eichelberg und Kleimeyer machten dies wieder wett. Wang-Hohmann siegte zur erstmaligen Führung. Eichelberg verlor ihr Spitzenspiel aber deutlich. Doch die gut aufgelegte Kleimeyer erkämpfte den Ausgleich zum 4:4. In einem guten Spiel unterlag Brunne-Bahrenberg mit 11:13 im Entscheidungssatz. Dieser Rückstand konnte nicht mehr aufgeholt werden. Brunne-Bahrenberg konnte im letzten Einzel die knappe 6:8-Niederlage nicht mehr verhindern.

Es spielten: Eichelberg (2), Kleimeyer (3), Wang-Hohmann (1), Brunne-Bahrenberg, Eichelberg/WangHohmann, Kleimeyer/Brunne-Bahrenberg.

Die erste Herrenmannschaft hatte Niederhofheim zum wichtigen Spiel gegen den Abstieg zu Gast. Nach zwei Niederlagen im Doppel bezwangen Rudolph / Georg das Spitzendoppel der Gäste. Der gerade Vater gewordene Astheimer mühte sich redlich, konnte sich an diesem Tag verständlicher Weise nicht voll konzentrieren und verlor. Irmler und Rudolph brachten noch mal Hoffnung, doch Best und Georg konnten nicht mitziehen. Rehr siegte ein weiteres Mal, Astheimer und Irmler konnten die Niederlage nicht abwenden. Als der stark spielende Jan Rudolph eine 2:0-Satzführung nicht heimbringen konnte, war die Gegenwehr gebrochen. Best unterlag zur 4:9-Niederlage. Das Team steckt wieder tief im Abstiegsstrudel.

Es spielten: Astheimer, Irmler (1), Rudolph (1), Best, Georg, Rehr (1), Astheimer/Irmler, Rudolph / Georg (1), Best/Rehr.

Die Herren II traten in Langenhain beim stark ersatzgeschwächten Gegner an. Nach zwei Doppelerfolgen war noch alles gut. Doch nach Niederlagen von Bangert, Schubert, Körner und Weber war die Ernüchterung groß. Doch da waren noch Vater und Sohn Rudolph. Vater Jürgen konnte nach kämpferischem Spiel verkürzen und auch Sohn Sven ackerte zum Anschluss 4:5. Jetzt besann sich die Mannschaft auf ihre Stärken und hatte Fortuna an ihrer Seite. Die gegnerische Nummer 1 war krankheitsbedingt angeschlagen und Bangert siegte. Schubert unterlag nach hartem Kampf. Körner spielte stark und gewann. Weber konnte trotz gutem Spiel nicht punkten. Beim 5:8-Zwischenstand lieferte Jürgen Rudolph ein weiteres gutes Spiel ab, Sven siegte souverän mit 3:0. Nach einem weiteren Punkt endete das aufreibende Spiel 8:8. Das Abstiegsgespenst konnte wieder ein Stück vertrieben werden.

Es spielten: Bangert (1), Schubert, Körner (1), Weber, Rudolph, Jan (2), Rudolph, Sven (2), Schubert/Körner (1), Bangert/Rudolph, S,Weber/Rudolph, J (1)

Die Herren III traten in Eppenhain mit Aussicht auf Sieg an. Kilb/Bauersachs gewannen eines der beiden Doppel. Die äußerst knappe Niederlage von Bauersachs glich Kilb aus. Feld war knapp erfolgreich, doch Hofmann musste das 3:3 zulassen. Nun setzte es drei Niederlagen und Hofmann konnte nur noch Ergebniskosmetik betreiben zum 4:6. Es spielten: Kilb (1), Bauersachs, Feld (1), Hofmann (1) Kilb/ Bauersachs (1), Feld/Hofmann.

Die Herren V fuhren nicht in Bestbesetzung zum Derby nach Vockenhausen. Als aber beide Doppel nach Ehlhalten gingen, war der Siegeswillen geweckt. Die Niederlage von Dambacher glich Frankenbach aus. Mollenhauer und Rohde mussten den 3:3-Ausgleich hinnehmen. Dambacher siegte, Frankenbach gab sein Spiel ab. Das hintere Paarkreuz musste die Entscheidung bringen. Hier erwies sich Vockenhausen als stärker; sowohl der gut spielende Mollenhauer als auch Rohde mussten einer 4:6-Niederlage ins Auge sehen. Es spielten: Dambacher (1), Frankenbach (1), Mollenhauer, Rohde, Dammbacher/Frankenbach (1), Mollenhauer/Rohde (1).

Noch keine Bewertungen vorhanden

Neueste Kommentare

Baulückenverdichtung in der Kurmainzer Straße
15 Stunden 26 Minuten
"Möglicherweise die einzige Chance, Eppstein …
15 Stunden 53 Minuten
Eppsteiner nur mäßig begeistert von den Glasfaser …
1 Tag 20 Stunden
Eppsteiner nur mäßig begeistert von den Glasfaser …
1 Woche 2 Tage
Nicht einer zahlt viel, sondern viele zahlen …
1 Woche 2 Tage
X
Sichere Anmeldung

Diese Anmeldung ist mit SSL Verschlüsselung gesichert