Home | Sport

Beim 40-Jährigen: Eppsteiner Athleten in Liezen erfolgreich

Ferdinand Huber, Dieter Hoffmann, Peter Keller, Conny Hoffmann, Christel Pretterebner, SC Liezen, Michael Lammer, (1. Vorsitzender SC Liezen), ganz rechts: Gerhard Vasold (Vors. Alpenverein Liezen). Foto: privat

Mit vier Siegen und zahlreichen guten Platzierungen kehrten 20 Leichtathleten der TSG Eppstein vom seit 75 Jahren bestehenden Bergturnfest an der Liezener Hütte aus der Steiermark zurück.

Conny und Dieter Hoffmann hatten es geschafft, einige Sportlerinnen und Sportler zu aktivieren, die 1979 und 1980 auch schon dabei waren, denn die Eppsteiner blicken in diesem Jahr auf ihr 40. Jubiläum der Fahrt nach Liezen zurück.

Die Anfahrt in die Steiermark war durch die große Hitze und viele Staus recht beschwerlich, so dass die Gruppe abends müde in Liezen ankam. Dennoch wurde im „Liezener Hof“ mit einigen Freunden vom Sportclub Liezen ein gemütlicher Abend verbracht.

Der Freitag stand im Zeichen von individuellen Ausflügen und Wanderungen. So wanderten einige Sportler durch die Wörschach-Klamm, andere besuchten das Stift Admont mit der größten Klosterbibliothek der Welt, trainierten noch ein wenig oder machten eine Radtour.

Bei der Jubiläumsparty des Sportclubs Liezen am Freitagabend mit typisch österreichischen Schmankerln betonte der Obmann des Vereins Michael Lammer: „Wir Liezener sind stolz und erfreut, dass die Sportler der TSG Eppstein seit 40 Jahren den weiten Weg zum Bergturnfest auf sich nehmen“. Ferdinand Huber, der Organisator des Bergturnfestes von Seiten des SC, überreichte den Eppsteinern ein von einem steirischen Künstler gemaltes Bild mit dem Motiv der Liezener Hütte. TSG Vorsitzender Peter Keller, der erstmals bei der Fahrt in die Steiermark dabei war, revanchierte sich mit einem Pokal zum Andenken an die 40-jährige Freundschaft.

Die TSG hatte mit Jockel Steyer musikalische Verstärkung mitgebracht. Zu seiner Begleitung auf der Gitarre sangen die Eppsteiner Sportler zuerst das von Dittmar Klein umgestaltete Rennsteiglied und dann das von Jockel Steyer neu vertextete alte Turnerlied „Turner auf zum Streite“. Als weitere Überraschung hatten Conny und Dieter Hoffmann Erinnerungsmedaillen anfertigen lassen, die dann sowohl an die Liezener Freunde als auch an alle Eppsteiner Teilnehmer ausgegeben wurden.

Am Samstagmorgen ging es für die meisten TSGler hinauf auf die Liezener Hütte. Zwischenrast war auf der Hochmölbinghütte, da es ein wenig anfing zu regnen. Kurzerhand griff Jockel Steyer zur Gitarre und brachte Stimmung in die Hütte. Auch am Abend auf der Liezener wurde viel gesungen und gelacht.

Sportlich waren die Eppsteiner am Sonntag sehr erfolgreich. In ihren Altersklassen erzielten Hildegard Steinfurth, Bertram Neubert und Werner Kellmann jeweils Siege. Dieter Hoffmann musste sich knapp geschlagen geben, denn Ferdinand Huber vom SC Liezen nahm ihm 3,8 Punkte ab. Das Duell der beiden findet immer wieder einmal mit wechselnden Erfolgen statt und sorgt jedes Mal für Spannung.

Drei Eppsteiner nahmen am Berglauf zum Kleinmölbing teil. Die Strecke führt über 8,1 Kilometer mit einem Höhenunterschied von 540 Meter von der Liezener Hütte zum Gipfel des 2 100 Meter hohen Kleinmölbings. Das war eine echte Herausforderung für die TSGler. Werner Kellmann siegte in der Altersklasse III mit einer Zeit von 1:11:31,9 Stunden. Jenning Reif startete in der Altersklasse I und wurde hervorragender Vierter in einer Zeit von 56:42,0 Minunten. In dieser Klasse startete auch der Gesamtsieger des Berglaufes, Lukas Vasold (46:02,2 Minuten). Den stärksten Lauf brachte Peter Keller hinter sich: Mit 71 Jahren war er der älteste Teilnehmer im Feld und belegte Platz 2 in der AK III mit einer sehr starken Zeit von 1:16:36,5 Stunden.

Alle Eppsteiner Ergebnisse – Frauen AK IV: 1. Hildegard Steinfurth (70,2 Punkte), 2. Gudrun Klusmeyer (52,7), 3. Beate Rasper-Benirschke (49,6).

Männer: 14. Karsten Steinfurth (18,1), 16. Jenning Reif (14,3); AK IV: 1. Bertram Neubert (66,9), AK V: 1. Werner Kellmann (69,5), 3. Bernhard Ehrlich (47,5), 4. Frank Klusmeyer (34,7). AK VII: 2. Dieter Hoffmann (54,0), 3. Wolfgang Büttner (50,2), 5. Klaus Steinfurth (45,4), 6. Hans-Jakob Steyer (39,7); AK VII: 3. Peter Keller (68,4).

Am Montagmorgen traten die Eppsteiner mit vielen positiven Eindrücken und Erlebnissen die Heimreise an. TSG-Vorsitzender Peter Keller war beeindruckt von der herzlichen Gastfreundschaft in Liezen. Dieter Hoffmanns Fazit: „Es war ein tolles Erlebnis mit einer tollen Kameradschaft.“

Weitere Artikelbilder:

Noch keine Bewertungen vorhanden

Neueste Kommentare

„Ebbe di Stein“ amüsiert sich köstlich beim …
1 Woche 2 Tage
„Ebbe di Stein“ amüsiert sich köstlich beim …
1 Woche 3 Tage
„Ebbe di Stein“ amüsiert sich köstlich beim …
1 Woche 5 Tage
„Ebbe di Stein“ amüsiert sich köstlich beim …
1 Woche 5 Tage
„Ebbe di Stein“ amüsiert sich köstlich beim …
2 Wochen 5 Tage
X
Sichere Anmeldung

Diese Anmeldung ist mit SSL Verschlüsselung gesichert