Home | Sport

6:0-Heimsieg der SG gegen Diedenbergen

In der ersten Spielhälfte hatten die SG Bremthal und die Gäste der SG Nassau Diedenbergen recht wenige Torraumszenen zu verbuchen. Zwar kamen beide Teams zu einigen Abschlüssen, aber so richtig gefährlich wurde es selten. Nach einem gut herausgespielten Angriff über die rechte Außenbahn passte Daniel Friedrich flach in den 16er auf Patrick Veith, der legte noch mal quer auf Leon Köhler, der zur 1:0-Führung einschob (31.). Mit diesem Ergebnis ging es auch in die Halbzeitpause.

Nach Wiederanpfiff legte die SGB zeitig nach.

Nach einer abgewehrten Ecke blieb die SGB in Ballbesitz und nach Flanke von Marvin Schön konnte Gregor Martin aus kurzer Distanz per Direktabnahme auf 2:0 erhöhen (48.). Das 3:0 besorgte wiederum Leon Köhler in der 59. Minute, als er von Marvin Schön per Steilpass in den 16er bedient wurde, und flach ins Toreck einschoss. Fast hätte Köhler noch einen dritten Treffer erzielt als Roman Glimm sich auf der Außenbahn durchsetzte und von der Grundlinie zurückpasste, aber sein Schuss ging knapp neben das Tor (68.). In der 70. Minute zappelte der Ball zwar mal im Netz der SGB, da jedoch bei der Ballannahme ein Handspiel vorlag, wurde der Treffer zurecht nicht gegeben. Kurz darauf tauchte Diedenbergen erneut im Bremthaler Strafraum auf, aber Marcus Reinermann entschärfte den Schuss aus spitzem Winkel (73.).

Als Dennis Kaup in der 76. Minute im 16er gefoult wurde, verwandelte Patrick Veith den fälligen Strafstoß sicher zum 4:0. Eine Minute später legte Veith für Dennis Morawietz auf, doch der Schlussmann der Gäste konnte den Schuss parieren. Auch als Patrick Veith in der 79. MInute alleine auf ihn zukam, behielt der Torwart die Oberhand. Doch als Marvin Schön Patrick Veith in der 80. Minute im Strafraum freispielte, ließ dieser dem Schlussmann diesmal keine Chance und vollstreckte zum 5:0. Nach all den Vorlagen wollte Marvin Schön nun auch selbst mal ein Tor erzielen, hatte aber das Pech, dass sein Schuss aus 16 Meter nur den Torpfosten traf (84.).

Den sechsten Treffer steuerte Dennis Morawietz bei. Daniel Friedrich hatte an den langen Pfosten auf Dennis Kaup geflankt. Kaup nahm den Ball direkt aus der Luft. Der Aufsetzer landete im Fünfmeterraum und Dennis Morawietz versenkte per Kopfball zum 6:0 (86.). Kurz vor dem Abpfiff zeichnete sich Marcus Reinermann im Tor nochmals aus, als er eine Direktabnahme eines Stürmers aus Diedenbergen mit einem klasse Reflex parierte.

Es spielten für die SGB: Marcus Reinermann (TW), Felix Frießleben, Roman Glimm, Daniel Jaroszewski, Manuel Haas, Marvin Schön, Markus Hünninger (Pierre Paul 65.), Patrick Veith, Daniel Friedrich, Leon Köhler (Dennis Kaup 70.) und Gregor Martin (Dennis Morawietz 62.)

Am Sonntag, 20. Mai, geht es auswärts bei der SG Wildsachsen weiter. Anstoß ist um 15 Uhr.

Die SG Bremthal II, die trotz zwischenzeitlicher 2:0-Führung durch die Treffer von Christian Dreyer und Andreas Hrabal mit 2:6 gegen Germania Weilbach II verlor, tritt ebenfalls auswärts an. Und zwar beim FSC Eschborn. Anstoß ist um 15.30 Uhr.

Noch keine Bewertungen vorhanden

Neueste Kommentare

Hochzeitskulisse wird zur ständigen Heimat
4 Wochen 3 Tage
Auf Postkarten durchs historische Eppstein …
4 Wochen 3 Tage
Pulse of Europe: Wie eine neue Bewegung entsteht
6 Wochen 1 Tag
Kinderfreundliches Deutschland?
6 Wochen 2 Tage
Parkplätze noch bis Juli gesperrt
6 Wochen 3 Tage
X
Sichere Anmeldung

Diese Anmeldung ist mit SSL Verschlüsselung gesichert