Home | Kultur

Kulturkreis: Viel Lesezeit im Herbst

Romy Hausmann liest in der Spielhalle im Gewerbegebiet West aus ihrem Thriller „Liebes Kind“.

Foto: © Astrid Eckert

Druckfrisch liegt das neue Kulturkreisprogramm dieser Ausgabe der Eppsteiner Zeitung bei und macht mitten im Sommer Lust auf kuschelige Herbst- und Winterabende mit ausgewählten Konzerten, Vorträgen oder Lesungen.

Bücher können bekanntlich neue Welten erschließen.

Der Kulturkreis Eppstein (KKE) verschafft den Besuchern der Reihe „5 Autoren – 5 Bücher – 5 besondere Orte“ auch ungeahnte Einblicke in Unternehmen und Institutionen in der Stadt. Bei allen Lesungen gibt es eine Stunde vor Beginn eine Hausführung. So auch in der Spielhalle im Gewerbegebiet West, wo zum Auftakt Romy Hausmann aus ihrem Thriller und Spiegel-Bestseller „Liebes Kind“ liest.

Die musikalische Leseshow mit dem Kabarettisten und Autor Martin Guth „Chill mal dein Leben, Papa“ mit der Unterüberschrift – Meine Familie die schönste Katastrophe der Welt – findet im neuen Feuerwehrgebäude an der Embsmühle in Vockenhausen statt. Auch Freunde von historischen Romanen kommen nicht zu kurz: Robert Focken hat sich in seiner Arnulf-Saga den „Kampf um Bayern“ – angelehnt an die tatsächlichen Ereignisse des Jahres 787/788 - vorgenommen.

Dr. Andreas Wagner bringt zur Vorstellung seines Romans „Winzerwahn“ einige Flaschen aus seinem Weingut zur Probe mit, und Julia Finkernagel begibt sich als TV-Reporterin und Rucksackreisende „Ostwärts“. Ihre humorvollen Travel-Episoden zwischen Polen und der Mongolei hat sie in dem Buch festgehalten. Sämtliche Lesungen werden in Zusammenarbeit mit der Stadt Eppstein angeboten. Der Vorverkauf beginnt am 20. August im Bürgerbüro im Stadtbahnhof.

Mitte September steht wieder Jazz im Autohaus auf dem musikalischen Programm. In Bremthal sind beim sonntäglichen Konzert „Cello meets Accordion“ Veronika Todorova und Christopher Hermann

zu Gast. Der Frauenchor „Voces Feminarum“ sorgt mit Festlichen Klängen für einen stimmungsvollen Ausklang des noch in weiter Ferne liegenden zweiten Weihnachtsfeiertags.

Sonnig und heiter geht es bei der Frankfurt-Führung mit Silke Wustmann zu, die mundartliche Sprichwörter und Redewendungen gesammelt hat. Ihr Motto: „Der liebe Gott soll mer erhalte, des gute Herz un’s beese Maul“.

Des Weiteren stehen ein Städel-Besuch zur Rezeption von Van Goghs Werk in Deutschland und die Filmvorträge von Berthold Gruber „Mit dem Explorer durch das südliche Afrika“ an. Höhepunkte im Kulturkreisprogramm sind zweifelsohne die Ausstellungen zum Eppsteiner Künstlerwettbewerb 2019 mit dem Thema „Begegnen“ und zu den 16. Fototagen der Fotogruppe im KKE. sp

Weitere Artikelbilder:

Noch keine Bewertungen vorhanden

Neueste Kommentare

„Ebbe di Stein“ amüsiert sich köstlich beim …
1 Woche 2 Tage
„Ebbe di Stein“ amüsiert sich köstlich beim …
1 Woche 3 Tage
„Ebbe di Stein“ amüsiert sich köstlich beim …
1 Woche 5 Tage
„Ebbe di Stein“ amüsiert sich köstlich beim …
1 Woche 5 Tage
„Ebbe di Stein“ amüsiert sich köstlich beim …
2 Wochen 5 Tage
X
Sichere Anmeldung

Diese Anmeldung ist mit SSL Verschlüsselung gesichert