Home | Gesellschaftsleben

Eine-Welt-Kreis: 5 000 Euro für Eppsteiner Hilfsorganisationen

Auch dieses Jahr gibt der Eine-Welt-Kreis aus den im Jahr 2017 erzielten Überschüssen aus den Verkäufen fair gehandelter Produkte auf dem Eppsteiner Wochenmarkt und in den Kirchen sowie aus Spenden an andere gemeinnützige Vereine in Eppstein weiter – immerhin der stolze Betrag von 5 000 Euro.

Das von der Talkirchengemeinde unterstützte Gesundheitszentrum Sibanor in Gambia sowie die von der Laurentius-Kirche unterstützte „Umoja Hilfe für Tansania“ erhielten jeweils 1 500 Euro. Der Verein „Freundeskreis Ostafrikahilfe“ von Dr.

Meisemann und der von Claudia Papenhausen gegründete Verein „Lernen dürfen“, der Schulen in Burkina Faso baut und die Alphabetisierung finanziert, erhielten jeweils 1 000 Euro.

Die Ziele der vier Eppsteiner Hilfsvereine decken sich mit denen des EWK: Bildung fördern und damit die Lebensbedingungen der Menschen in Afrika verbessern – ein wichtiger Beitrag, um Fluchtursachen vorzubeugen, ist der EWK überzeugt. Er dankt seinen Kunden und Spendern, durch deren bewusstes Einkaufsverhalten diese nachhaltige Förderung von Projekten in Entwicklungsländern erst ermöglicht wird.

Noch keine Bewertungen vorhanden

Neueste Kommentare

Vier Eppsteiner Erzbischöfe und ihr Ringen um …
1 Woche 3 Tage
Hochzeitskulisse wird zur ständigen Heimat
7 Wochen 6 Tage
Auf Postkarten durchs historische Eppstein …
7 Wochen 6 Tage
Pulse of Europe: Wie eine neue Bewegung entsteht
9 Wochen 5 Tage
Kinderfreundliches Deutschland?
9 Wochen 5 Tage
X
Sichere Anmeldung

Diese Anmeldung ist mit SSL Verschlüsselung gesichert