Home | Gesellschaftsleben

Die Kultband Faltenrock lässt die Lions tanzen

Die Band Faltenrock spielte für einen guten Zweck. Foto: Helga Mischker

Mehr als 100 Gäste zählte der Lions Club Eppstein am vergangenen Samstag bei der Partytime im Blauen Saal des Rathauses in Vockenhausen. Die Coverband Faltenrock spielte fetzige Songs von den Rolling Stones, Joe Cocker oder Eric Clapton.

Die Tanzfläche füllte sich schnell, das Publikum rockte den Saal. Selbst Regina Lüneberg, die zurzeit Gehhilfen benötigt, hielt es nicht auf ihrem Sitz. „Da erinnern sich einige noch an früher“, bemerkte Leadsänger Klaus Rißmann, auch genannt der „Mick Jagger von Eppstein“. Die Devise der fünfköpfigen Band lautet: „Wir geben euch solange das Gefühl zurück, bis euch die Falten aus dem Gesicht fliegen“.

Die Musiker Rißmann, Peter Kenke, Naum Schmidt, Paul Pfeffer und Bodo Mensing sind im Main-Taunus-Kreis bekannt. Sie treten ansonsten regelmäßig beim Open Air in der Kelkheimer Stadtmitte auf. 2016 und 2017 hatten sie einen Auftritt beim Eppsteiner Burgfest. „Dieses Jahr nicht, da es keine zentrale Veranstaltung gab“, erklärte der diesjährige Lions-Präsident Rainer Dahms, „so kamen wir auf die Idee, den Eppsteinern die beliebte Band in diesem Jahr doch noch im Saal zu präsentieren“.

Für den Lions Club war es das erste Benefizkonzert dieser Art. „Wir haben ganz schön, gezittert, ob überhaupt jemand kommt“, gestand Dahms. Platz ist im Blauen Saal für etwa 130 Gäste. Am Ende kamen so viele, dass die Bilanz positiv ausfällt, so der Clubpräsident.

Faltenrock spielte für einen guten Zweck und will die Gage dem Lions Club Eppstein spenden. Rainer Dahms, selbst Faltenrock-Fan, ist begeistert, dass die Band auf ihre Gage verzichtet. „Getreu unserem Motto ‚Gutes tun für Jung und Alt’ werden wir mit dem Geld ausschließlich Projekte in Eppstein unterstützen“, sagte Dahms. Der Lions Club fördere damit „Kindergarten plus“, ein neues Programm zur Stärkung der sozialen und emotionalen Kompetenzen Vier- bis Sechsjähriger. Mit Musik, Liedern, Puppen- und Rollenspielen lernen die Kinder ihre eigenen Gefühle wahrzunehmen, sie zu benennen, bei anderen zu erkennen und über Gefühle miteinander zu sprechen.

In der Persönlichkeitsförderung ihrer Schützlinge werden Erzieherinnen und Erzieher der Kindergärten entsprechend geschult. Außerdem sponsere der Lions Club nach wie vor „Klasse 2000“, ein Programm zur Suchtprävention an allen Eppsteiner Grundschulklassen. Auch hier fließe das Geld in Unterrichtsmaterial und Lehrerschulung. Die große Party am Samstagabend bildete auch den Auftakt für den Verkauf des Eppsteiner Adventskalenders, der dieses Jahr gemeinsam mit dem Lions Club Hofheim erstellt wurde.

Deshalb gibt es mehr Preise zu gewinnen. Der Kalender ist erstmals im Format DIN A3 gestaltet, damit für die Gewinnangaben hinter jedem Türchen ausreichend Platz vorhanden ist, kostet aber weiterhin 5 Euro pro Stück. 5000 Exemplare haben die Lions drucken lassen. Mit den Einnahmen aus dem Verkauf will der Club wieder die Stadt beim Ferienspielprogramm unterstützen.

Alle Verkaufsstellen im Stadtgebiet und in Hofheim stehen auf der Internetseite eppsteiner-weihnacht.de.mi

 

 

Weitere Artikelbilder:

Noch keine Bewertungen vorhanden

Neueste Kommentare

Feuerwehr bittet um Hilfe für Xhenisa
3 Wochen 6 Tage
Oldtimer auf Klassik Tour in Eppstein – Fans …
10 Wochen 4 Tage
Von Ritterschlag und Gaukelei
13 Wochen 4 Tage
Wolfgang Kupfer hat nicht nur eine Meise
19 Wochen 4 Tage
Vier Eppsteiner Erzbischöfe und ihr Ringen um …
21 Wochen 4 Tage
X
Sichere Anmeldung

Diese Anmeldung ist mit SSL Verschlüsselung gesichert