Home | Gesellschaftsleben

Kelterfest: 126 Gläser Latwerje, 150 Liter Most

„Die Gnadenlosen“ aus Heftrich machen die Musik.

Herbstliche Witterung und Regen konnten dem Kelter- und Latwerjefest vergangenen Sonntag kaum etwas anhaben. Die Gäste saßen trocken und warm im Festzelt. Trotzdem kamen weniger Besucher als in den Vorjahren auf den Festplatz vor dem Niederjosbacher Vereinssaal.

„Wetterbedingt“, vermutete der Vorsitzende des Obst- und Gartenbauvereins (OGV) Pit Jungels. „Außerdem überschneidet sich das Fest mit dem Weinfest in Alt-Eppstein“. Er freute sich, dass der Zeltaufbau diesmal gemeinsam mit der Jugendfeuerwehr gestemmt wurde, die das Zelt für ihren Gusbach Cup am Samstag benötigte. Die „Gnadenlosen“, eine Band aus Heftrich, sorgten mit Gesang und Blasmusik für Stimmung beim Andrang um die Mittagszeit. Die Besucher ließen sich Gulasch mit Spätzle oder Gemüsepfanne schmecken.

Die Latwerje war zu diesem Zeitpunkt schon fix und fertig abgefüllt, „da sie am Sonntagmorgen schon die richtige Konsistenz hatte“, berichtete Lars Zickwert, der die Aktion koordinierte. Am Samstag um 14 Uhr aufgesetzt, köchelte das Zwetschgenmus gut 18 Stunden lang über dem Holzfeuer. Selbst in der Nacht wurde der Kessel alle zwei Stunden befeuert. Gegen Morgen trommelte Zickwert Steffen Dittmar, Ursula Kunze und Heide Forst zum Abfüllen zusammen. 100 Kilogramm Zwetschgen ergaben 126 Gläser köstliche Latwerje.

Auch an Muser und Presse hatten Michael Dörr und Wolfgang Kupfer alle Hände voll zu tun. Sie kelterten 150 Liter Most aus 250 Kilogramm Äpfel. Die Kräutergarten AG des OGV bot an ihrem Stand Teemischungen, Gewürz- und Räucherkräuter an. Erika Zickwert verkaufte Honig aus der eigenen kleinen Land-Imkerei.

Das Kelter- und Latwerjefest findet laut Vereinsbeschluss künftig im Wechsel mit der Apfelweinprobe statt. Beide Feste jährlich auszurichten, sei, so Jungels, aus Zeit-mangel nicht möglich. Frische Latwerje gibt es also erst wieder in zwei Jahren. mi

Weitere Artikelbilder:

Noch keine Bewertungen vorhanden

Neueste Kommentare

Weinfest heiter bis regnerisch
3 Tage 2 Stunden
Familienfrühstück unter Parkzeitdruck
1 Woche 23 Stunden
Noch offene Fragen zur Biosphärenregion
3 Wochen 6 Stunden
„Ebbe di Stein“ amüsiert sich köstlich beim …
5 Wochen 1 Tag
„Ebbe di Stein“ amüsiert sich köstlich beim …
5 Wochen 2 Tage
X
Sichere Anmeldung

Diese Anmeldung ist mit SSL Verschlüsselung gesichert